10 Fakten über die saarländische Fußballnationalmannschaft

  1. Die saarländische Fußballnationalmannschaft war von 1950 bis 1956 die Auswahl des “Saarländischen Fußballbundes” (SFB), der Mitglied der UEFA war. Der FIFA Code des Saarlandes lautete SAA. Das Saarland war seinerzeit ein eigenständiger Staat.
  2. Insgesamt absolvierte die Mannschaft 19 Spiele, von denen sechs gewonnen wurden und zehn verloren. Drei endeten unentschieden.
  3. Heimatstadion der Mannschaft war das Stadion in Saarbrücken.
  4. Ihr erstes Spiel absolvierte die saarländische Nationalmannschaft am 22. September 1950 in Saarbrücken und gewann 5:3 gegen die Schweiz.
  5. Der höchste Siege gelang auch gegen die Schweiz: ein 2:5 in Bern am 15. September 1956.
  6. Die höchste Niederlage war ein 1:7 gegen Uruguay in Saarbrücken am 5. Juni 1954. Der Ball damals wurde aus einem Flugzeug abgeworfen.
  7. Das letzte Spiel war am 6. Juni 1956 in Amsterdam gegen die Niederlande. Es ging 3:2 verloren.
  8. Die Mannschaft konnte sich für keine Weltmeisterschaft qualifizieren.
  9. Auch nahm das Saarland an keiner Europameisterschaft teil.
  10. Rekordspieler ist Waldemar Philippi, der an 18 der 19 Spiele teilnahm. Rekordtorschützen sind mit je 6 Toren Herbert Martin (17 Spiele) und Herbert Binkert (12 Spiele).

Bild: Flagge des Saarlands (1947-1956)

Eine Antwort auf „10 Fakten über die saarländische Fußballnationalmannschaft“

Kommentar verfassen