10 Fakten zum 3. November

  1. Heute ist Hubertustag, der Namenstag des Heiligen Hubertus (Hubert), der der Schutzheilige der Jagd ist. Die Waidgerechtigkeit, also die Achtung vor jedem Geschöpf, geht auf Hubertus zurück. Traditionell werden heute große Jagden und Hubertusmessen veranstaltet. Die Messen finden oft im Wald oder zumindest in einer herbstlich geschmückten Kirche statt und Musik mit Blasinstrumenten spielt eine zentrale Rolle. Der Hubertustag wird scherzhaft auch “Allerhasen” genannt, so dass sich die Feiertagsreihenfolge Allerheiligen, Allerseelen, Allerhasen ergibt. Die Bauernregel zu diesem Tag lautet: “Bringt Hubertus Schnee und Eis, bleibt’s den ganzen November weiß.”
  2. Japan feiert heute “Bunka no hi”, den Kulturtag. Es werden Ausstellungen eröffnet, Künstler geehrt und Universitäten und Schulen präsentieren künstlerische Arbeiten.
  3. Panama feiert heute seine 1903 erlangte Unabhängigkeit von Kolumbien.
  4. Heute ist Weltmännertag. Ziel ist es insbesondere, auf die gesundheitliche Situation der Männer hinzuweisen, deren Lebenserwartung nach wie vor durchschnittlich rund sieben Jahre kürzer ist, als die von Frauen.
  5. Außer Hubert haben heute Martin, Silvia und Winifred Namenstag.
  6. 1949 entschieden sich die Abgeordneten des Deutschen Bundestags gegen eine Verlegung des Bundessitzes von Bonn nach Frankfurt oder Berlin.
  7. Die Hündin Laika erreicht 1957 als erstes Lebewesen von der Erde die Erdumlaufbahn. Die Sowjetunion verwendet dafür den Satelliten Sputnik 2. Für Laika bleibt es eine Reise ohne Wiederkehr – nach ca. 7 Stunden stirbt die Hündin aufgrund von Überhitzung, da die Wärmeisolierung defekt oder unzureichend war.
  8. 1992 gewinnt der Demokrat Bill Clinton die US-Präsidentschaftswahlen gegen den republikanischen Amtsinhaber George Bush und den unabhängigen Kandidaten Ross Perot. Clinton erreicht 42,95% der Stimmen, Bush 37,4% und Perot 18,86%.
  9. Der Bomber der Nation, Gerd Müller, wird 1945 geboren.
  10. Anna Wintour kommt 1949 auf die Welt.

Kommentar verfassen