10 Fakten zur B52 Stratofortress

  1. Am 15. April 1952 hat die Boeing B 52 Stratofortress ihren Erstflug, die Indienststellung erfolgte dann am 29. Juni 1955.
  2. Der achtstrahlige Bomber ist 47,72m lang, hat eine Flügelspannbreite von 56,39m, wiegt leer 83,25 Tonnen, erreicht eine Flughöhe von 16km, kann mehr als 181.000 Liter Treibstoff tanken, fast Schallgeschwindigkeit erreichen und mehr als 31 Tonnen Bomben transportieren, darunter auch Nuklearwaffen.
  3. Eingesetzt wurde der Bomber bislang im Vietnamkrieg, in den Golfkriegen, Jugoslawien, Afghanistan und zuletzt im Kampf gegen den Islamischen Staat.
  4. Während der Operation Desert Storm flogen die B52s nur 3% der Einsätze, warfen aber 40% der Bomben über dem Irak ab.
  5. Derzeit (2016) kostet eine Flugstunde einer B52 rund 70.000 US$.
  6. Immer wieder kam es zu Unfällen mit Kernwaffen an Bord, wobei auch Bomben verloren gingen. So soll sich eine Bombe noch immer im Schlammgebiet von Nahunta nahe Faro in 17 Metern Tiefe befinden, eine andere gerüchteweise im Eismeer vor Grönland.
  7. Eine NB-52A, genannt “The High and Mighty One”, war bei der NASA im Einsatz und diente als Startplattform für das X-15 Raketenflugzeug.
  8. Die Piloten nennen das Flugzeug auch BUFF. Je nach Quelle steht das für “Big Ugly Fat Fucker” oder “Big Ugly Fat Fellow”.
  9. Die B52 findet viel Rezeption in den Medien und in der Kultur. So spielt der Bomber eine wichtige Rolle in dem Film Dr. Seltsam – Oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben, anderen Filmen und Büchern. Die 1960er “Bienenkorbfrisur” wird auch B52 genannt – wonach sich dann wiederum die Band “B52s” benannte.
  10. Von den 744 gebauten Exemplare sind noch 94 im Einsatz. 365 Exemplare wurden nach dem START II Vertrag Die USA planen mit der B52 bis mindestens 2044. Dann ist der Bomber 92 Jahre alt!

Bild: USAF, gemeinfrei

*Aufgrund des Erstflugs ist dies auch einer der Artikel des Tages vom 15. April.

2 Antworten auf „10 Fakten zur B52 Stratofortress“

Kommentar verfassen