10 Fakten zum 14. April

  1. In Südkorea ist heute Black Day. An diesem gehen diejenigen, die am 14. Februar oder am 14. März nichts erhalten haben, in ein Restaurant, um Jajangmyeon (자장면), Nudeln mit schwarzer Soße, zu essen und ihr Single-Dasein zu beklagen.
    Lidwina hat heute Namenstag.
  2. Das Schauspiel „Nathan der Weise“ des zwei Jahre vorher verstorbenen Gotthold Ephraim Lessing wird heute im Jahre 1783 uraufgeführt.
  3. Am 14. April 1865 schießt John Wilkes Booth während einer Theateraufführung in Washington auf den damaligen US-Präsidenten Abraham Lincoln. Dabei ruft er aus: „Sic semper tyrannis!“ (So soll es immer den Tyrannen ergehen“).
  4. Die R.M.S. Titanic rammt 1912 an diesem Tag im Nordatlantik einen Eisberg und wird am 15. April sinken, den Verlauf können Sie hier auch unter dem Hashtag Minute Titanic nachvollziehen. Und überhaupt ist ein schwarzer Tag für die Seefahrt: 1944 explodiert der mit Sprengstoff und Munition beladene britische Frachter Fort Stikine im Hafen von Bombay, wobei wahrscheinlich 1500 Menschen sterben, 3000 werden verletzt, 13 Schiffe werden zerstört es entsteht ein Schaden von einer Milliarde US-Dollar. 1988 läuft die an einer Operation zum Schutz kuwaitischer Tanker vor iranischen Angriffen im Iran-Irak-Krieg teilnehmende USS Samuel B. Roberts auf eine vom Iran gelegte Seemine auf.
  5. Der erste Volvo wird 1927 hergestellt.
  6. Die amerikanische Raumfähre „Columbia“ landet 1981 nach ihrem Jungfernflug in den Weltraum wieder auf der Erde.
  7. Das britische „House of Commons“ stimmt 1982 zu, die Falklandinseln militärisch zurückzuerobern, nachdem diese 12 Tage vorher von Argentinien besetzt wurden.
  8. Der Golfer Bernhard Langer gewinnt 1985 als erster Deutscher das Masters Turnier in Augusta.
  9. Christiaan Huygens kommt 1629 auf die Welt.
  10. Thomas Schelling wird 1921 geboren.

Kommentar verfassen