Was bedeutet die Abkürzung THW?

Das THW – Technisches Hilfswerk – ist eine Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern zur Verstärkung des Katastrophenschutzes der Länder. Sie wurde 1950 gegründet und mit Erlass des Bundesministeriums des Innern vom 25.8.1953 als nicht rechtsfähige Bundesanstalt errichtet. Mit dem THW-Helferrechtsgesetz vom 22.1.1990 erhielt sie ihre gesetzliche Grundlage. Die Aufgaben sind: technische Hilfe im Zivilschutz, technische Hilfe im Auftrag der Bundesregierung außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, technische Hilfe bei der Bekämpfung von Katastrophen, öffentlichen Notständen und Unglücksfällen größeren Ausmaßes auf Anforderung der für die Gefahrenabwehr zuständigen Stellen, insbesondere im Bergungs- und Instandsetzungsdienst. Der Präsident des Technischen Hilfswerks leitet die Bundesanstalt, die ihren Sitz in Bonn-Lengsdorf hat. Sie ist in acht Landesverbände gegliedert, die von hauptamtlichen Landesbeauftragten geleitet werden. Unterhalb der Landesverbände ist das Technische Hilfswerk in Ortsverbände gegliedert. Die Ortsverbände werden von ehrenamtlichen Ortsbeauftragten geleitet. Die 668 Ortsverbände sind zu 66 Geschäftsführerbereichen zusammengefasst, die jeweils von hauptamtlichen Geschäftsführern betreut werden.

Stand 2018

Eine Antwort auf „Was bedeutet die Abkürzung THW?“

Kommentar verfassen