Bonner: Johann Peter Salomon


Johann Peter Salomon wurde am 20. Februar 1745 in Bonn getauft, er wurde wohl an diesem oder wenige Tage davor geboren. Er war Geiger, Komponist, Dirigent sowie Musikimpresario und ist heute noch in erster Linie als Veranstalter von Konzerten bekannt.

Seine Familie lebte in der Bonngasse in der Nachbarschaft der van Beethovens, mit denen die Salomons auch befreundet waren. Zwar verließ Salomon Bonn bevor Ludwig van Beethovens Geburt, die beiden lernten sich aber später kennen, u.a. bei Besuchen Salomons in Bonn.

Von 1758 bis 1764 war Salomon Geiger im kurfürstlichen Bonner Hoforchester. Seine nächste Station war Konzertmeister im Orchester des Prinzen Heinrich von Preußen in Rheinsberg in der Mark Brandenburg. Als dieses aufgelöst wurde, ging er 1781 nach London, wo er insbesondere als Konzertunternehmer Berühmtheit erlangte. So besuchte er 1790 Joseph Haydn in Wien auf und organisierte dessen beide Aufenthalte (1791/92 und 1794/95) in London. 1815 wandte Beethoven sich an Salomon mit der Bitte, ihm für seine Werke einen Londoner Verleger zu vermitteln.

Er starb am 25. November 1815 in London.

Dieser Artikel ist in der Serie Bonner erschienen. Ziel ist es, möglichst viele Bonner Köpfe vorzustellen.

Kommentar verfassen