Ein Blick auf die Kantar Smartphone Statistiken vom Oktober 2013

Das Marktforschungsunternehmen Kantar hat seine ermittelten Smartphone Verkaufszahlen der Monate August bis Oktober 2013 veröffentlicht.

Deutschland bleibt fest in Android Hand, Googles Betriebssystem erreicht hier 77,5%, das sind noch 1,9 Prozentpunkte mehr als im gleichen Vorjahresszeitraum. Blackberry verliert hierzuland auf kaum noch wahrnehmbare 0,7% Marktanteil (-1,3 Prozentpunkte), iOS verliert 1,6 Prozentpunkte, kommt damit aber auf respektable 13,8%. Am stärksten gewachsen ist aber Windows Phone: 4 Prozentpunkte mehr sorgen für 6,3% Anteil am Gesamtmarkt. Für “Sonstige” lässt dieser nur noch 1,6% (Vorjahr 4,7%). Im Zeitraum Juli bis September war Windows Phone noch erfolgreicher, man muss jedoch bedenken, dass Deutschland ein High-End-Smartphone Markt ist und im Erhebungszeitraum das iPhone 5S auf den Markt kam.

Grundsätzlich ist Windows Phone aber auf der Erfolgsspur: In Australien liegt es bei 7,3% (4,0%), in Großbritannien liegt es bei 11,9% (Vorjahr 4,6%), Frankreich 12,5% (5,1%) und in Italien liegt es mit 16,1% sogar deutlich vor iOS, das dort nur auf 10,1% kommt. Sogar in den USA gibt es ein Wachstum von 2,5% auf 4,8%, ebenso wie in Spanien: nun 4,3% statt 2,3% im Jahr 2012. Einen Rückgang gibt es außer in Deutschland nur noch in China, wo es nur 3,5% sind (Vorjahr 3,9%).

China ist aber ohnehin mit 78,1% einer der stärksten Android Märkte und wird nur noch von Spanien übertroffen, wo es schon fast ein Monopol gibt: 90,1%. Vergleichsweise schwach ist Android in Australien (54,9%), wo es sogar einen Rückgang von 60,4% im Vorjahr gab. In Großbritannien sind es ebenfalls nur 55,6%, in den USA 52,6% und in Japan liegt es gar nur bei 36,2% und muss sich dort sogar von iOS schlagen lassen, das 61,1% erreicht.

So stark ist das iPone sonst nirgends mehr, letzte Bastionen sind die USA mit 40,8% (von 47,2% im Vorjahr), Großbritannien (28,7%) und Australien (35%).

Blackberry spielt außer in Großbritannien, wo es noch 3,3% nach 8,1% im Vorjahr erreicht, faktisch keine Rolle mehr. In Spanien und China werden die Verkäufe sogar mit 0% angegeben.

Die kompletten Kantar Zahlen gibt es u.a. bei WMPoweruser.

Kommentar verfassen