10 Fakten zum Monat September

  1. Der September ist der 9. Monat des Jahres und hat 30 Tage.
  2. Alte deutsche Namen für den Monat sind Holzing, Holzmond, Herbstmonat, Erster Herbstmond, Scheiding, Scheidung und Engelmonat. Einiges davon sieht man auch in den Bauernregeln zum September.
  3. Dem September auf der nördlichen Halbkugel entspricht der März auf der südlichen Halbkugel.
  4. Im September beginnen auf der Nordhalbkugel sowohl der meteorologische als auch der kalendarische Herbst (1. bzw. 22./23. September).
  5. Im römischen Kalender war es ursprünglich der siebte Monat, was man noch an seinem Namen bemerkt (“septem” heißt auf Lateinisch “sieben”).
  6. Kaiser Tiberius lehnte den Vorschlag ab, den September nach ihm zu benennen. Überhaupt hat der Name des Monats im römischen Reich eine wechselvolle Geschichte: Caligula benannte im Jahr 37 den September nach seinem Vater in Germanicus um, doch nach Caligulas Tod erhielt der September seinen alten Namen zurück. Unter Kaiser Domitian wurde der Monat erneut in Germanicus umbenannt, was sich auch nicht durchsetzte. Zum Regierungsantritt von Antoninus Pius schlug der Senat eine Umbenennung in Antoninus vor, doch lehnte auch dieser Kaiser ab. Unter Commodus hieß hingegen der September Augustus und der August wurde ihm zu Ehren in Commodus umbenannt. Und schließlich wollte 275 der Senat den September in Tacitus umbenennen, was sich aber wie all die anderen Umbenennungen auch nicht durchsetzte.
  7. Allerdings: In der römischen Provinz Kleinasien war es der erste Monat des Jahres, da Kaiser Augustus im September geboren wurden. In Russland wurde diese bis zum Jahr 1700 beibehalten.
  8. Der September beginnt immer mit dem gleichen Wochentag wie der Dezember.
  9. Kein anderer Monat im Jahr endet mit dem gleichen Wochentag wie der September.
  10. Der Stein des Monats is der Saphir, die Blume des Monats u.a. das Vergißmeinnicht. Sternzeichen sind Jungfrau und Waage.

2 Antworten auf „10 Fakten zum Monat September“

Kommentar verfassen