Was ist Bubble Tea?

Bubble Tea, in Asien auch Pearl Milk Tea genannt, ist ein Getränk mit Tee, das in den 1980er Jahren in Taiwan erfunden wurde.

Mit Sirup gesüßter grüner oder schwarzer Tee wird mit Milch oder Fruchtsäften geshaked oder anderweitig vermischt und dann werden noch Tapioka-Perlen oder sog. Popping Bobas zugefügt.

Tapioka Perlen bestehen übrigens meist aus aromatisierter Speisestärke, die Popping Bobas sind ebenfalls Kügelchen, die aber eine flüssige Füllung haben.

Wörtlich übersetzt heißt Bubble Tea „Bläschen Tee“ – das bezieht sich aber nicht auf die Tapioka-Perlen oder sog. Popping Bobas, wie man vermuten dürfte, sondern auf den Schaum, der sich beim Shaken des Getränks entwickelt.

War Bubble Tee lange Zeit ein rein taiwanesisches Phänomen, breitete sich das Getränk in ganz Asien aus und schaffte von dort den Sprung nach Australien und in die USA. Um 2010 war Bubble-Tea auch in Europa angekommen.

Ausgeschenkt wird er meist in speziellen Bubble-Tea Bars, die meist sehr viele verschiedene Varianten des Tees anbieten, was sich aus den möglichen Kombinationen des Ausgangstees, der verwendeten Milch, den verschiedenen Fruchtsäften und den Perlen ergibt – die Kombinationen können in die hunderte, ja tausende gehen.

Getrunken wird der Tee aus Bechern mit speziellen Strohalmen, die dick genug sein müssen, die Perlen durchzulassen. Diese werden dann zerkaut, was gerade bei den zerplatzenden Popping Bobas den besonderen Reiz des Tees ausmacht. Bubble Tea wird meist kalt serviert, es gibt aber auch heiße Varianten.

Zwischenzeitlich war Bubble Tea in Europa und besonders in Deutschland sehr beliebt. So hatte sogar McDonalds auf die neu entstehende Konkurrenz der zahlreichen Bars reagiert und bot in seinen McCafes rund 250 Bubble Tea Kombinationen an. Inzwischen – Stand 2021 – gibt es aber in Deutschland nur noch wenige Bubble Tea Bars, der Trend ist im wesentlichen vorbei,

Bubble Tea ist nicht unumstritten: Die Perlen stellen für Kinder ein Erstickunsgrisiko dar. Zudem haben Bubble Teas viel Kalorien, 80 und mehr je 100ml können es schnell werden. Unser Tipp in diesem Zusammenhang: machen Sie den Bubble Tea doch zuhause selbst, so können Sie möglichst gesunde Inhaltsstoffe mit wenig Kalorien wählen.

 

Köpfe: Eric Wayne Dunphy

Eric Wayne Dunphy war ein weißer Mann (54), der am 16. Juni 2013 in Orlando (FL) von der Polizei erschossen wurde.

Köpfe: Joe White III

Joe White III war ein schwarzer Mann (48), der am 16. Juni 2013 in Miami (FL) von der Polizei erschossen wurde.

Köpfe: Caleb Wade Blackburn

Caleb Wade Blackburn war ein weißer Mann (33), der am 16. Juni 2013 in Bakersfield (CA) von der Polizei erschossen wurde.

Köpfe: Sammie Lamont Wallace

Sammie Lamont Wallace war ein schwarzer Mann (37), der am 16. Juni 2013 in Midwest City (OK) von der Polizei erschossen wurde. Er selbst war mit einem Messer bewaffnet. Sammie Lamont Wallace galt als psychisch verwirrt.

Köpfe: James D. Jones

James D. Jones war ein hinsichtlich seiner Herkunft nicht erfasster Mann (60), der am 16. Juni 2013 in Montgomery (IN) von der Polizei erschossen wurde. Er selbst war mit einer Schusswaffe bewaffnet.

Köpfe: Eliakim Tipan Shabazz

Eliakim Tipan Shabazz war ein schwarzer Mann (48), der am 16. Juni 2013 in West Columbia (SC) von der Polizei erschossen wurde. Er selbst war mit einer Schusswaffe bewaffnet.

Köpfe: Antwon Johnson

Antwon Johnson war ein schwarzer Mann (24), der am 16. Juni 2013 in Chicago (IL) von der Polizei erschossen wurde. Er selbst war mit einer Schusswaffe bewaffnet.

Köpfe: Jonathan Mathew Demarco

Jonathan Mathew Demarco war ein hispanischer Mann (23), der am 16. Juni 2013 in Round Rock (TX) von der Polizei erschossen wurde. Er selbst war mit einer Schusswaffe bewaffnet.

Köpfe: Michael Westley

Michael Westley war ein schwarzer Mann (15), der am 16. Juni 2013 in Chicago (IL) von der Polizei erschossen wurde. Er selbst war mit einer Schusswaffe bewaffnet.