Pressemitteilung: ENSTROGA AG reagiert auf Flexstrom Insolvenz

Das ging schnell – die Berliner ENSTROGA AG, ebenfalls ein unabhängiger Stromversorger, reagierte bereits auf die Insolvenz von Flexstrom:

Flexstrom Insolvenz zeigt, wie wichtig die Wahl des richtigen Stromanbieters ist

Berlin, 12.04.2013 – Und wieder erschüttert eine spektakuläre Insolvenz den deutschen Markt für Discount Strom: der Berliner Stromanbieter Flexstrom AG und seine Tochtergesellschaften “Optimal Grün” und “Löwenzahn Energie” haben beim Amtsgericht Berlin Charlottenburg Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Die Berliner ENSTROGA AG nimmt dies zum Anlass, wichtige Hinweise zur Auswahl eines neuen Anbieters zu geben.

Denn Flexstrom ist nicht die erste Großinsolvenz im deutschen Strommarkt: vor fast zwei Jahren musste der Stromdiscounter Teldafax gleichfalls Insolvenz anmelden, wovon über 700.000 Stromkunden betroffen waren. Und auch diesmal sind es rund 600.000 Stromkunden, die sich nun einen neuen Stromversorger suchen müssen.

Martin J. Münzel, Sprecher der Berliner ENSTROGA AG, rät den Verbrauchern von Vorkasse-Tarifen Abstand zu nehmen. Vielmehr solle man möglichst einen Tarif mit monatlicher Zahlweise wählen. Dies sei zum einen ein Indiz für einen seriös kalkulierenden Anbieter und sorge zum anderen dafür, dass sich die eigenen Verluste im Rahmen halten, sollte es doch zur Insolvenz kommen. Und auch kurze Vertragslaufzeiten sind ein Indiz für einen empfehlenswerten Anbieter. Denn nur wer sich sicher ist, dass seine Kunden auch bleiben, kann es sich leisten Ihnen die Freiheit zu geben, schnell zu gehen.

So hat z.B. der ENSTROGA traditionstarif.de eine kurze Mindestvertragslaufzeit von nur einem Monat. Das ist ideal für alle Verbraucher, die unabhängig bleiben und sich nicht so lange an ihren Stromversorger binden wollen. Der ENSTROGA vollstromtarif.de hingegen ist für Kunden optimiert, denen Preisstabilität beim Strom wichtig ist und die sich dafür auch gerne länger (12 Monate) an Ihren Stromanbieter binden wollen.

“Mit unseren Tarifen bieten wir bewussten Verbrauchern seriös kalkulierten Strom an, der sich dennoch dem Preisvergleich stellen kann. Wir laden daher besonders auch die ehemaligen Flexstrom Kunden ein, sich von der ENSTROGA zu überzeugen.” führt Münzel weiter aus.

Mehr Informationen gibt es unter www.enstroga.de.

Kontakt: Martin J. Münzel

ENSTROGA AG
Alt-Moabit 91d
10559 Berlin

Per E-Mail: info@enstroga.de

www.enstroga.de

Diese Pressemitteilung wurde uns von der ENSTROGA zur Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen