CeBIT 2013 – ein subjektiver Eindruck

Ich war über 10 Jahre lang nicht mehr auf der CeBIT. Vorher mehrere Jahre lang richtig intensiv: Auf dem Telekom Stand Vorträge gehalten, jeden Abend Party, mit dem Taxi abends mal schnell nach Hamburg zum Feiern, mit dem Taxi wieder zurück und dann nach dem Duschen wieder Vorträge halten. Nach 2001 hat mir das dann gereicht*.

Heute bin ich wieder einmal da gewesen. Und das auch nur, weil sich ein Meeting dort angeboten hat, da mein Gesprächspartner sowieso auf der Messe war. Die Zeit danach habe ich genutzt, um auch mal übers Messegelände zu gehen und mir einige Eindrücke zu verschaffen.

Der Gesamteindruck ist erst mal enttäuschend. Verglichen mit 2001 ist die CeBIT heutzutage eine tote Veranstaltung. Damals kamen über 830.000 Besucher, 2012 waren es 312.000. Damals war jeder große Hersteller mit einem Stand vertreten – 2013 von wenigen Ausnahmen – z.B. Dell, Microsoft, Telekom, Vodafone – abgesehen Fehlanzeige. Früher gab es Websites wie messebabes.de bei denen die schönsten Promoterinnen gezeigt wurde. 2013? Fehlanzeige. Zugegeben, ob letzterer Punkt jetzt angesichts #aufschrei gut oder schlecht ist, will ich mal offen lassen. Internationales Flair verbreiten heutzutage allenfalls noch Chinesen, die mit iPhone Hüllen, externen Akkus (ich habe sogar einen gekauft) und anderem Tinnef in ihren kleinen Boxen sitzen.

Alles in allem ist die CeBIT 2013 eine ziemlich traurige Veranstaltung, wenn man sie mit der guten alten Zeit vergleicht.

Gleichwohl – einige konkrete Einblicke und Eindrücke möchte ich nicht vorenthalten:

  • Im Lumia Truck von Nokia hatte ich die Gelegenheit, mir das Lumia 520 und das Lumia 720 etwas näher anzusehen. Das 520er wirkt für ein Smartphone, das weniger als 200 Euro kosten wird, verdammt wertig. Das 720er hat für seine Preisklasse eine fantastische Kamera, die nah an der vom 920er liegt. Das Lumia 720 ist für mich insgesamt das perfekte Standardsmartphone, interessant dazu auch der Kommentar von Sascha Pallenberg.
  • Überhaupt Windows Phone und Windows 8: Der Microsoft Stand war der am wahrscheinlich am besten besuchte auf der CeBIT, an die Surface Pro Ausstellungsgeräte war angesichts der Menschentrauben drumherum kaum dranzukommen, ebenso an die Windows Phones. Und bei Vodafone scharten sich die meisten um die Nokia Lumias. Ich sehe Momentum für Microsoft.
  • Das Blackberry Z10 war ebenfalls bei Vodafone zu sehen. Während sich iOS, Android und Windows Phone allesamt auf ihre Art smart, schnell und elegant anfühlen, wirkt Blackberry 10 einfach nur “clumsy”, langsam und schwammig. Auch die Hardware des Z10 sieht zwar wertig aus, wirkt dann aber wie – sorry – Plastikmüll. Ein IT Entschieder meinte dann auch nach kurzem Hands-on: “Mein Gott, und den Schrott haben wir bestellt.”
  • Es macht Spaß einem 3 Drucker bei der Arbeit zuzusehen, wie er gerade ein Armband erstellt.

3d-drucker-druckt

  • Nachtrag 2018: So waren die Zeiten damals – mehr dazu übrigens auch im Buch von Frank Then, Startup-DNA.

Liste: Bibliotheken in Bonn

Städtische Bibliotheken

Zentralbibliothek im Haus der Bildung
Bezirksbibliothek Bad Godesberg
Musikbibliothek
Bezirksbibliothek Beuel
Stadtteilbibliothek Brüser Berg
Stadtteilbibliothek Tannenbusch
Integrierte Stadtteilbibliothek Auerberg
Stadtteilbibliothek Endenich
Stadtteilbibliothek Dottendorf

Diese Liste ist noch nicht abgeschlossen.

Spam: Ich habe ein naturwissenschaftliches Studium belegt

Der Betreff dieses Beitrags ist etwas missverständlich – ebenso wie der Betreff der folgenden Spam-Mail.

Hallo,

So etwas gibt es überhaupt nicht!

Stellen Sie sich vor, Sie wüssten gar nichts über den Aktienmarkt!

Jetzt gehen Sie hin und verdienen in nur einer Woche 4.575€!

Dass das nicht nur Traumdenken sein muss, können Sie in diesem Video sehen, in
dem ein völliger Novize im Aktiengeschäft genau das geschafft hat! Er zeigt seinen
Prozess und den Wachstum seines Kontos!

Das müssen Sie sich ansehen, es ist einfach zu gut:

>>>Clicken Hier fur Video<<<

Was ich Ihnen damit sagen will: Sehen Sie es sich kurz an, Sie können nur gewinne!
Es ist 100% KOSTENLOS und völlig unverbindlich, aber nicht mehr lange online!

Und nun genießen Sie den schönen Tag, und lassen Sie sich vom Video
beeindrucken!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre
Claudia
PS: Ich habe ein naturwissenschaftliches Studium belegt und bin daher bei solchen
Dingen sehr kritisch und nehme die Überprüfung solcher Dinge sehr ernst. Ich habe
alle Details überprüfen lassen und das Video ist echt!

PPS: Nachdem ich das herausgefunden habe, musste ich es natürlich auch
ausprobieren. Ich bin zwar nicht auf die 4.575€ gekommen, aber habe immerhin
3.931€ verdienen können! Nicht schlecht, oder?

Spam: Mail von Glenda

Privet my friend Richard

What makes our life complete? We can name many things here, but most important is Love.

I am a sociable, open and kind Girl. I love outdoors, traveling, sports.

I dream of romantic evenings together with my special man when we can watch an interesting movie together, go for a walk, meet friends, but what is most important we will warm up each other just by sharing things we do together.

Bye, dear

Glenda

Rezept: Weiße Sauce nach Dr. Pierre Dukan

Diese Sauce findet in vielen Rezepten von Dr. Pierre Dukan Verwendung:

125ml fettarme Milch
2 Eigelb
1 Becher fettarmer Joghurt
Salz, schwarzer Pfeffer

Milch in einer Rührschüssel im Wasserbad erwärmen, bis sie lauwarm ist. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Beiden Dotter mit etwas Milch verquirlen und diese zur Milch in der Rührschüssel geben, alles gut vermischen. Dann Joghurt zugeben, gut umrühren und Sauce erwärmen.

Diese einfache helle Sauce passt enthält kaum Fett und Kohlenhydrate. Sie ist damit für alle Phasen der Dukan-Diät gut geeignet und passt aber gut auch in andere Low-Carb und Low-Fat Ernährungskonzepte.

Liste: Bundesstaaten der USA

A

C

Colorado
Connecticut

D

Delaware

F

Florida

G

Georgia

H

Hawaii

I

Idaho
Illinois
Indiana
Iowa

K

Kalifornien
Kansas
Kentucky

L

Louisiana

M

Maine
Maryland
Massachusetts
Michigan
Minnesota
Mississippi (Bundesstaat)
Missouri
Montana

N

Nebraska
Nevada
New Hampshire
New Jersey
New Mexico
New York (Bundesstaat)
North Carolina
North Dakota

O

Ohio
Oklahoma
Oregon

P

Pennsylvania

R

Rhode Island

S

South Carolina
South Dakota

T

Tennessee
Texas

U

Utah

V

Vermont
Virginia

W

Washington (Bundesstaat)
West Virginia
Wisconsin
Wyoming

Spam: Aufrichtig, Dr. Carlos

I am Dr.Damian Carlos,writing briefly to call for your collaboration in a very lucrative project to be established in your country. Let me know if you are interested for further information.

Sincerely

———————————————————————

Ich bin Dr.Damian Carlos, schriftlich kurz f?r Ihre Zusammenarbeit in einer sehr lukratives Projekt in Ihrem Land eingerichtet werden anzurufen. Lassen Sie mich wissen, wenn Sie weitere Informationen interessiert sind.

aufrichtig

Weitere Gedanken zum Leistungsschutzrecht

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Diskussion rund ums Leistungsschutzrecht von beiden Seiten – Befürwortern wie Gegnern – von reflexhaften Reaktionen geprägt ist. Zudem glaube ich, dass die meisten Menschen, die sich an der LSR-Diskussion beteiligen, die entsprechenden Paragraphen erst gar nicht gelesen haben.

Beim Leistungsschutzrecht handelt es sich um eine Erweiterung des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) um die §§ 87f-87h. Diese sollen wie folgt lauten:

§ 87f  – Presseverleger

(1) Der Hersteller eines Presseerzeugnisses (Presseverleger) hat das ausschließliche Recht, das Presseerzeugnis oder Teile hiervon zu gewerblichen Zwecken öffentlich zugänglich zu machen, es sei denn, es handelt sich um einzelne Wörter oder kleinste Textausschnitte. Ist das Presseerzeugnis in einem Unternehmen hergestellt worden, so gilt der Inhaber des Unternehmens als Hersteller.

(2) Ein Presseerzeugnis ist die redaktionell-technische Festlegung journalistischer Beiträge im Rahmen einer unter einem Titel auf beliebigen Trägern periodisch veröffentlichten Sammlung, die bei Würdigung der Gesamtumstände als überwiegend verlagstypisch anzusehen ist und die nicht überwiegend der Eigenwerbung dient. Journalistische Beiträge sind insbesondere Artikel und Abbildungen, die der Informationsvermittlung, Meinungsbildung oder Unterhaltung dienen.

§ 87g Urheberrechtsgesetz – Übertragbarkeit, Dauer und Schranken des Rechts

(1) Das Recht des Presseverlegers nach § 87f Absatz 1 Satz 1 ist übertragbar. Die §§ 31 und 33 gelten entsprechend.

(2) Das Recht erlischt ein Jahr nach der Veröffentlichung des Presseerzeugnisses.

(3) Das Recht des Presseverlegers kann nicht zum Nachteil des Urhebers oder eines Leistungsschutzberechtigten geltend gemacht werden, dessen Werk oder nach diesem Gesetz geschützter Schutzgegenstand im Presseerzeugnis enthalten ist.

(4) Zulässig ist die öffentliche Zugänglichmachung von Presseerzeugnissen oder Teilen hiervon, soweit sie nicht durch gewerbliche Anbieter von Suchmaschinen oder gewerbliche Anbieter von Diensten erfolgt, die Inhalte entsprechend aufbereiten. Im Übrigen gelten die Vorschriften des Teils 1 Abschnitt 6 entsprechend.

§ 87h – Beteiligungsanspruch des Urhebers

Der Urheber ist an einer Vergütung angemessen zu beteiligen.

Hinweis – die Anmerkungen folgen später. Aus Gründen stelle ich aber schon mal den Text des LSR online.