Was fehlt: das WP8 Tablet

Microsoft schafft momentan ein beeindruckendes Ökosystem – endlich konkurrenzfähige Smartphones, Tablets von der Mittelklasse an aufwärts, Windows 8 auf Hybriden, Notebooks und Desktops, die XBox und mittendrin die eigenen Cloud Dienste.

Was allein in dieser Welt fehlt sind günstige kleine Tablets, die gegen Googles Nexus, Amazons Kindle Fire HD und nicht zuletzt Apples iPad Mini positioniert sind. Modelle der 7″ Klasse, die um die 200 EUR Kosten (bei Apple wegen des Logos 330) und in erster Linie zum Surfen und Medienkonsum ausgelegt sind.

Die jetzt erscheinenden Tablets mit dem abgespeckten Windows RT werden von 450 EUR an aufwärts angeboten werden – und ich bezweifle, dass es in absehbarer Zeit annehmbare Modelle unter 300 EUR geben wird.

Dabei hätte Microsoft jetzt schon ein Betriebssystem, das für preiswerte Tablets geeignet ist: Windows Phone 8. Die unterstützten Auflösungen von 1280*768 resp 1280*720 Pixel sind für Tablets der 7″ Klasse derzeit ausreichend. Und das neue Startscreen-Konzept ist auch für Tablets gut geeignet. Zudem gibt es auch schon über 100.000 Apps – mehr als für Windows RT. Darunter so entscheidende wie facebook, twitter, Evernote, Wunderlist und viele gute Spiele.

Micrsosoft bzw. seine Hardware-Partner könnten in diesem Marktsegment also sofort loslegen – und ich bin gespannt, ob die Gelegenheit ergriffen wird.

Kommentar verfassen