Idee: MitTruckZentrale

Vor einiger Zeit hatte ich die spontane Idee der MitTruckZentrale.

Folgende Gedanken dazu, teilweise in Stichworten. Vielleicht hat ja jemand Lust, das zu realisieren…

1. B2B Börse für Leerkapazitäten auf LKW
Angelegt für Speditionen für Frachtgut. Anbieten und Suchen von Leerkapazitäten im europäischen und nationalen Fernfrachtverkehr. Den Gedanken und kleinere Ansätze gibt es schon – nach schneller Sichtung aber nichts, was sich zumindest online durchgesetzt hat. Mitgliedsgebühren und/oder je Vermittlung.

2. Endkundplattform für Leerkapazitäten im Frachtbereich
Problem: Es müssen sperrige Güter von A nach B. Endkunde kann nach Leerkapazitäten suchen, die bereitgestellt werden von:

  • Spediteuren
  • Handwerkern die mit Kleintransportern durch Deutschland fahren und dabei auch oft Leerfahrten haben
  • Überführungsfahrten von Miettransportern etc.
  • sonstige Leerfahrten (auch von Privatpersonen -> Haftungsfrage -> spezielle Versicherung zusätzlich verkaufen?!)

Letztlich kann es hier auch um kleinere Aufträge gehen (Paket muss heute von Bonn nach Berlin…)

Anbieter können Kapazitäten und Verbraucher Gesuche einstellen. Matching und Suche. Abwicklung der Zahlung über die Plattform/prozentuale Beteiligung. Verkauf Versicherungen und Premium-Services.

3. Mitfahrzentrale in LKW
Mein ursprünglicher Gedanke: sozusagen eine Mitfahrzentrale auf Trucks. LKW Fahrer können sich online/per App registrieren und Mitfahrgelegenheiten anbieten, nach denen dann online gesucht werden kann. Treffpunkte sind zB Autobahnrasthöfe.

Fragen/Probleme:

  • dürfen LKWs Mitfahrer transportieren? (Versicherung)
  • was sagen die Speditionen dazu?
  • kann kritische Masse erreicht werden?
  • Finanzierung über monatliche Gebühr / Pauschale je Fahrt.

Kommentar verfassen