Die besten Dinge, die ich je gegessen habe

Was sind eigentlich die besten Dinge, die ich bis jetzt gegessen habe? Der Versuch einer spontanen Rekonstruktion, die ich fortsetzen werde:

  • Hechtsuppe mit Malz und Karotten (Restaurant C, Tampere März 2014)
  • Linsensalat mit verschiedenen Ölen, Essigsorten und etwas Creme fraiche (auf einer privaten Geburtstagsfeier in Bonn, 2011)
  • Algensalat (Gosch, Wenningstedt, Sylt 2009)
  • Kalbsrücken (taku, Köln, 2008)
  • Thunfisch-Tatar (Kamijo, Bonn, 2006)
  • Tafelspitz (Plachutta Hietzing, Wien, 2003)
  • Pasta mit Tomatensauce (irgendwo in den sardischen Bergen, privat, 2001)
  • Entenbratwurst (Zur Iphöfer Kammer, Iphofen 2001)
  • Getrüffeltes Kartoffelpüree (Hinkfuss am Dorfteich, Sylt, 2000)
  • Gemüseschaumsuppe im Glas (Steirereck, 1999)
  • Überbackene Austern mit Koriander (Restaurant in New Orleans, 1994)

Kommentar verfassen