Was bedeutet Frettchen?

Das Tier

Der Adelung von 1798 schreibt:

Das Frêttchen, des -s, plur. ut nom. sing. oder die Frêttwiesel, plur. die -n, eine Art Wiesel mit kurzen, aber weiten und offenen Ohren, einer spitzigen Schnautze, röthlichen Augen und milchfarbigen Haaren. Man trifft sie in Frankreich, England, der Schweiz, und den Niederlanden an, wo man sie zur Kaninchenjagd gebraucht; Mustela Viverra Klein, Franz. Furet, Engl. Ferret, im mittlern Lat. Furectus. Im Deutschen wird es auch das Fritt, das Frett, die Frette, das Fredel, die Frätte, das Fröttel u.s.f. genannt.

Das Frettchen (Mustela putorius furo), auch Frett (von frz. furet, spätlat. furetus, zu lat. fur „Dieb“) ist die domestizierte Form der Mustela-Untergattung Putorius (Iltisse). Es stammt mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Europäischen Iltis (Mustela putorius) ab. Weitere Vermutungen geben dem Steppeniltis eine Rolle bei der Entwicklung des Frettchens.

Als Schimpfwort

Bei Frettchen handelt es sich um ein in Deutschland selten gebräuchliches Schimpfwort. Es beginnt mit dem Anfangsbuchstaben F und hat 9 Zeichen. Man verwendet es für einen etwas hinterhältigen Menschen oder auch einen Dieb.

Kann man Frettchen essen?

Zu der Frage, wie Frettchen schmeckt, haben wir hier mehr geschrieben.

2 Antworten auf „Was bedeutet Frettchen?“

Kommentar verfassen