Was bedeutet der ICD-10 Code H90.5?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code H90.5 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Angeborene Schwerhörigkeit
  • Angeborene Taubheit
  • Innenohrschwerhörigkeit
  • Isolierte mitochondriale neurosensorische Schwerhörigkeit
  • Isolierter mitochondrial bedingter neurosensorischer Hörverlust
  • Kochleare Schwerhörigkeit
  • Kongenitale Schwerhörigkeit a.n.k.
  • Kongenitale Taubheit a.n.k.
  • Labyrinthschwerhörigkeit
  • Mitochondriale nicht-syndromale sensorineurale Schwerhörigkeit
  • Mitochondriale nichtsyndromale sensorineurale Schwerhörigkeit mit erhöhter Empfindlichkeit gegen Aminoglykoside
  • Neuraler Hörverlust
  • Nicht-syndromale genetisch bedingte Schwerhörigkeit
  • Perzeptionsschwerhörigkeit
  • Perzeptiver Hörverlust
  • Postlinguale nichtsyndromale genetisch bedingte Schwerhörigkeit
  • Prälinguale nichtsyndromale genetisch bedingte Schwerhörigkeit
  • Progressive sensorineurale Schwerhörigkeit mit hypertropher Kardiomyopathie (I42.2)
  • Retrokochleäre Taubheit
  • Rindentaubheit
  • Schallempfindungsschwerhörigkeit
  • Schwerhörigkeit durch Schallempfindungsstörung
  • Schwerhörigkeit mit Albinismus
  • Sensorineuraler Hörverlust
  • Sensorischer Hörverlust
  • Syndrom der sensorineuralen Schwerhörigkeit mit hochgradiger Myopie
  • Taubheit durch Schallempfindungsstörung
  • Zentrale Taubheit
  • Zentraler Hörverlust
  • Zentral-neurale Hörminderung

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Kommentar verfassen