Was ist am 17. Juni in Berlin passiert – und was bedeutet der Hashtag #b1706?

Hier finden Sie, was schon einmal an einem 17. Juni in Berlin passiert ist.

1953

Schwerpunkt des Volksaufstands vom 17. Juni ist in Berlin (Ost, Hauptstadt der DDR).

1901

In Berlin beginnt die II. Orthographische Konferenz, auf der unter Beteiligung von Konrad Duden Beratungen über die Einheitlichkeit der deutschen Rechtschreibung stattfinden. Am Ende der Konferenz einigen sich die Beteiligten auf ein amtliches Regelwerk für den Behördengebrauch.

1898

Das Preußische Abgeordnetenhaus beschließt ein Gesetz (Lex Arons), das Sozialdemokraten das akademische Lehramt an Hochschulen verweigert. Damit gelingt es nach einigen Monaten, den Privatdozenten Leo Arons von der Berliner Königlichen Hochschule zu entfernen.

1894

Der Grundstein für den Neubau des Berliner Doms von Julius Carl Raschdorff wird gelegt.

Hashtag

Der Hashtag #b1706 oder auch #berlin1706 bezieht sich – meist auf twitter – auf ein Ereignis, das sich an einem 17. Juni in Berlin ereignet oder ereignet hat.

So trendet er z.B. am 17. Juni 2021 wegen der Kämpfe um das Haus Rigaer Straße 94.

 

Kommentar verfassen