10 Fakten zum 28. Dezember

  1. Heute ist der „Tag der Unschuldigen Kinder“, an dem der – historisch nicht belegten – durch Herodes angeordneten Tötung aller Kinder unter 2 Jahren in Betlehem gedacht wird. Der Tag wurde früher oft groß gefeiert und die Kinder durften den Erwachsenen Streiche spielen. Vereinzelte Bräuche gibt es noch in Bayern und Teilen Österreichs, wo die Kinder die  Erwachsenen mit Ruten „schlagen“ und ihnen Glück und Gesundheit für das kommende Jahr wünschen; dies wird Schappen oder Fetzeln genannt, so dass der Tag in einigen Gegenden Bayerns auch Fetzeltag genannt wird. In Spanien und Lateinamerika wird der „Día de los Santos Inocentes“ noch groß begangen; hier spielt man sich u.a. Streiche wie hierzulande am ersten April.
  2. Im Jahre 856 plündern die Wikinger auf einem ihrer Raubzüge Paris.
  3. Galileo Galilei entdeckt 1612 mit seinem Teleskop den Planeten Neptun, hält diesen aber fälschlich für einen Stern.
  4. Am 28. Dezember 1895 findet im „Salon Indien du Grand Café“ in Paris die erste Filmvorführung vor zahlendem Publikum statt; dieses Ereignis gilt als die Geburtsstunde des Kinos.
  5. Die Brücke über die Firth-of-Tay in Schottland 1978 zusammen, als ein Zug sie überquert. 75 Menschen sterben. Theodor Fontane schreibt später dazu die Ballade „Die Brück‘ am Tay“.
  6. Wilhelm Conrad Röntgen veröffentlicht 1895, dass er die später nach ihm benannten Röntgen-Strahlen entdeckt hat.
  7. Der FC Hansa Rostock wird 1965 gegründet.
  8. Der Archipel GULAG“ von Alexander Solschenizyn erscheint heute im Jahre 1973 im Pariser Verlag YMCA-Press. Solschenizyn hatte das Manuskript, an dem er von 1958 bis vermutlich 1968 gearbeitet hatte, geheim gehalten. Nachdem es aber vom KGB entdeckt wurde, wies er den Emigranten-Verlag, der über eine Kopie verfügte, an, das Werk zu veröffentlichen. Das Buch erscheint zunächst im russischen Original, wenig später aber auch in vielen anderen westlichen Sprachen.
  9. Der britische Violinist Nigel Kennedy wird 1956 geboren.
  10. Linus Benedict Torvalds, der Begründer von Linux, kommt 1969 auf die Welt.

10 Fakten zum 20. Dezember

  1. Julius, Holger und Eike haben heute Namenstag.
  2. Am heutigen Tag im Jahr 1803 übergibt Frankreich New Orleans an die USA, die die damalige französische Kolonie Louisiana gekauft hatten. Das Gebiet erstreckte sich auf die heutigen Staaten Louisiana, Arkansas, Iowa, Missouri, South Dakota, Nebraska, Kansas und Oklahoma sowie Teile von Minnesota, North Dakota, Texas, Montana, Wyoming, Colorado und New Mexico sowie Teile der kanadischen Provinzen Saskatchewan, Manitoba und Alberta. Es handelt sich um das größte Grundstückgeschäft in der Geschichte und hat ein Volumen von 15 Millionen US$ (2006 entsprechend 250 Millionen US$).
  3. Adolf Hitler wird 1924 wegen guter Führung vorzeitig aus der Festungshaft in Landsberg entlassen, zu der er wegen des Putschversuchs vom 8. und 9. November 1923 (Hitlerputsch) verurteilt wurde. Er nutzte die Zeit in der Haft, um „Mein Kampf“ zu schreiben.
  4. 1951 gelingt im Forschungsreaktor EBR-1 (Experimental Breeder Reactor I) in Arco (Idaho, USA) erstmals die nukleare Stromerzeugung. Die Leistung des ersten funktionierenden Atomkraftwerks reicht am ersten Tag, um vier Glühbirnen zu erhellen.
  5. Der Zodiac Killer erschießt 1968 seine beiden ersten Opfer, die 16-jährige Betty Lou Jensen und ihren 17-jährigen Freund David Faraday. Er wird bis Oktober 1969 noch drei weitere Menschen töten und zwei schwer verletzen. Zu den Taten bekennt er sich in teilweise codierten Briefen, von denen einige bis heute noch nicht entschlüsselt werden konnten. Wenn Sie sich an der Entschlüsselung versuchen wollen, finden Sie hier die Originalbriefe.
  6. E.T. – Der Außerirdische kommt 1982 in die deutschen Kinos.
  7. Der erste gesamtdeutsche Bundestag tritt 1990 zu seiner konstituierenden Sitzung in Berlin zusammen.
  8. Der damalige Bundesratspräsident Ole von Beust gedenkt in der letzten Sitzung des Bundesrats im Jahr 2007 erstmals nicht nur den Opfern der Sinti und Roma im dritten Reich, sondern auch denen der eigenständigen Gruppe der Jenischen und anderer Fahrender.
  9. Comedian Piet Klocke wird 1957 geboren.
  10. Löffelverbieger Uri Geller kommt 1946 auf die Welt.

10 Fakten zum 8. Dezember

  1. Heute ist das „Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria“, auch „unbefleckte Empfängnis“ oder „Mariä Empfängnis“ genannt. Die katholische Glaubenslehre geht davon aus, dass Maria zwar von ihren Eltern natürlich gezeugt und geboren wurde, dabei aber von Gott von der Erbsünde befreit wurde. Das heutige Hochfest ist also von der Jungfrauengeburt Jesu‘ zu unterscheiden, wird aber oft mit dieser verwechselt. In Österreich, Liechtenstein und den katholischen Kantonen der Schweiz ist heute gesetzlicher Feiertag, ebenso in vielen anderen katholischen Ländern wie z.B. Italien, Spanien, Argentinien und Chile.
  2. In Bulgarien und Mazedonien wird heute der „Tag des Studenten“ gefeiert, der in Mazedonien gleichzeitig Nationalfeiertag ist.
  3. Edith hat heute Namenstag.
  4. Der Brand im Wiener Theater an der Ringstraße (Ringtheater) im Jahre 1881 fordert mindesten 384 Todesopfer, wahrscheinlich noch mehr. Da es eklatante Mängel gegeben hat, ist das Unglück für die Einführung umfassender vorbeugender Brandschutzvorschriften.
  5. In einer Werbeanzeige in den USA wird 1921 zum ersten mal das Sprichwort „One Look is Worth A Thousand Words“ (Ein Bild sagt mehr als tausend Worte). Der Urheber, Fred R. Barnard, behauptet, es handle sich um ein chinesisches Sprichwort, gibt später aber zu, dies nur gesagt zu haben, damit „die Leute es ernst nehmen“.
  6. Der zweite Weltkrieg nimmt 1941 eine entscheidende Wende: nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor am Vortag erklären die USA Japan den Krieg.
  7. Die erste Folge „Lindenstraße“ wird 1985 ausgestrahlt.
  8. Die Staatsoberhäupter von Russland, Weißrussland und der Ukraine beschließen 1991 das formelle Ende der Sowjetunion und gründen die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS).
  9. Schauspielerin Teri Hatcher (Desperate Housewives) wird 1964 geboren.
  10. Die irische Musikerin Sinéad O’Connor (Nothing compares to you) feiert heute kommt 1965 auf die Welt.

10 Fakten zum 23. November

  1. In Japan ist heute „Tag des Dankes für die Arbeit“ (Arbeitsdanktag), an dem man der Arbeit der anderen, ihrer Rechte und der Früchte ihrer Arbeit gedacht wird. Im Gegenzug kennt Japan den 1. Mai als Feiertag nicht.
  2. Clemens hat heute Namenstag.
  3. Im Jahre 1248 vertreibt Ferdinand III. von Kastilien die Mauren aus Sevilla und bringt damit die Befreiung der teilweise islamisch besetzten iberischen Halbinsel entscheidend voran.
  4. Die Bahnstrecke von Florisdorf bis Deutsch Wagram wird heute im Jahre 1837 offiziell eröffnet. Damit beginnt das Zeitalter der Eisenbahn auch in Österreich.
  5. Dem von Nazi-Deutschland unterdrückten Carl von Ossietzky wird 1936 nachträglich der Friedensnobelpreis für das Jahr 1935 verliehen.
  6. Adolf Hitler teilt seinen Generälen in einer fast 2-stündigen Rede am 23. November 1939 mit: „Mein Entschluß ist unabänderlich. Ich werde Frankreich und England angreifen zum günstigsten und schnellsten Zeitpunkt.“ Der Offizier Helmut Groscurth notiert danach in seinem Tagebuch: „Erschütternder Eindruck eines wahnsinnigen Verbrechers.“
  7. Der erste europäische geostationäre Wettersatellit Meteosat 1 wird 1977 gestartet.
  8. 1992 verüben die beiden Neonazis Michael Peters und Lars Christiansen in Mölln Brandanschläge auf zwei von Türken bewohnte Häuser. 9 Personen werden verletzt, zwei Mädchen und ihre Großmutter sterben.
  9. Schauspielerin Mariele Millowitsch (Girlfriends) kommt 1955 auf die Welt.
  10. Miley Cyrus wird 1992 geboren.

10 Fakten zum 2. November

  1. Heute ist der katholische Gedenktag Allerseelen, an dem man der Verstorbenen und der armen Seelen im Fegefeuer gedenkt. Traditionell werden heute an den Gräbern Lichter entzündet. In Deutschland ist Allerseelen kein Feiertag, in Österreich ist zumeist schulfrei und an einigen Universitäten finden keine Vorlesungen statt.
  2. Es ist der dritte Tag des Fests der Toten in Mexiko. An diesem Tag treffen sich die Familien auf den Friedhöfen mit ihren Verstorbenen und feiern zusammen mit diesen, bis sie um Mitternacht wieder für ein Jahr ins Jenseits zurückkehren.
  3. Am 2. November 1887 erteilt das Kaiserliche Patentamt Carl Benz das Patent auf das von ihm entwickelte Automobil.
  4. Der Sender KDKA startet in Philadelphia 1920 als erstes regelmäßiges Radioprogramm der Welt.
  5. Der BBC Television Service beginnt als erster hochauflösender Fernsehsender im Jahre 1936 seinen Betrieb.
  6. 1981 beginnen unter starken Protesten die Bauarbeiten an der Frankfurter „Startbahn West“.
  7. Der niederländische Regisseur Theo van Gogh wird 2004 auf offener Straße in Amsterdam von einem islamischen Fundamentalisten erstochen.
  8. Ebenfalls im Jahr 2004 gewinnt George W. Bush die US-Präsidentschaftswahlen gegen den Demokraten John F. Kerry.
  9. Doris Andrea Hrda wird 1966 geboren; bekannt ist die Bayerin als Schlagersängerin Nicki.
  10. Burt Lancaster kommt 1913 auf die Welt.

10 Fakten zum 26. Oktober

  1. Österreich feiert heute seinen Nationalfeiertag. Anlass ist der 1955 erfolgte Beschluss des Bundesgesetzes über die immerwährende Neutralität.
  2. Nauru feiert heute den Angam Day. Die Bevölkerung des Inselstaats sollte nie unter 1.500 fallen, was jedoch zwei mal passierte. Das Kind, das als 1.500. geboren wird, wird als Angam-Baby (Freude, Jubel) gefeiert. Der heutige Tag soll an diese beiden Ereignisse erinnern.
  3. Dimitri hat heute Namenstag.
  4. 1861 führt Philipp Reis das von ihm entwickelte „Telephon“ vor zahlreichen Mitgliedern des Physikalischen Vereins in Frankfurt erstmals öffentlich vor. Er spricht den berühmten Satz: „Das Pferd frisst keinen Gurkensalat“.
  5. Vor 65 Jahren wird in München die Verfassung des Freistaats Bayern mit 136:14 Stimmen durch die Landesversammlung angenommen und unterzeichnet (1946).
  6. Theodor Blank wird 1950 zum „Beauftragten des Bundeskanzlers für die mit der Vermehrung der alliierten Truppen zusammenhängenden Fragen“ ernannt. Aus dem „Amt Blank“, auch „Behörde Blank“ genannt, entsteht später das Verteidigungsministerium.
  7. Die „Spiegel Affäre“ beginnt 1962 mit der Durchsuchung der Redaktionsräume des Nachrichtenmagazins wegen des Verdachts des Landesverrats, nachdem am 10. Oktober ein Artikel über die Bundeswehr erschienen war.
  8. Russische Elitetruppen beenden 2002 die am 23. Oktober durch tschetschenische Terroristen begonnene Geiselnahme im Dubrowka Theater. Neben den Geiselnehmern sterben 119 Geiseln.
  9. Hillary Rodham Clinton wird 1947 geboren.
  10. Techno DJ Sven Väth kommt 1964 auf die Welt.

10 Fakten zum 22. August

  1. Heute ist der Welttag der Fische, an dem an den Schutz der Fischarten und der Gewässer erinnert werden soll.
  2. Die katholische Kirche feiert heute das Hochfest „Maria Königin“, das im Volksglauben eine lange Tradition hat, offiziell aber erst seit 1969 an heutigen Tag begangen wird. Gedacht wird der himmlischen Krönung Marias zur Königin durch Jesus.
  3. Regina hat heute Namenstag.
  4. Am heutigen Tag im Jahr 1849 wird der erste Luftangriff der Geschichte geflogen: die österreichische Armee wirft aus einem Heißluftballon Brandbomben auf Venedig.
  5. Die ersten Salzburger Festspiele werden 1920 eröffnet.
  6. Voyager 2 passiert 1981 den Saturnmond Iapetus und sendet die erste Aufnahme des Himmelskörpers zur Erde.
  7. 1992 beginnen die ausländerfeindlichen Ausschreitungen von Rostock Lichtenhagen. Sie entwickeln sich zu den massivsten ausländerfeindlichen Ausbrüchen der Nachkriegsgeschichte der Bundesrepublik.
  8. 2001 wird die „Trojan Room Webcam“ an der Universität Cambridge abgeschaltet. Sie zeigte den Füllstand der dortigen Kaffeemaschine an und war die bekannteste Webcam der Welt.
  9. Die amerikanische Sängerin Tori Amos kommt 1963 auf die Welt.
  10. Ex-General H. Norman Schwarzkopf junior „Stormin‘ Norman“ wird 1934 geboren. Er leitete die die Koalitionstruppen der Operationen Desert Shield und Desert Storm gegen den Irak.

10 Dinge, die man in Innsbruck gemacht haben sollte – Vorschläge von Severin

goldenes-dachl-innsbruck

  1. Wahrscheinlich ist es das Wahrzeichen von Innsbruck: das „Goldene Dachl„. Und daher müssen Sie in die Altstadt und ein Foto davon machen.
  2. Wenn Sie schon in der Altstadt sind, kommen Sie nicht drumherum: in einem der vielen Souvenir-Läden sollten Sie einen Speck, einen Zirbenschnaps (oder Bauernpregler) und für den nächsten Karneval einen Tirolerhut kaufen.
  3. Der Alpenzoo ist ein echtes Erlebnis und zeigt, wie spannend und vielfältig die Tierwelt der Alpen ist. Infos zum Besuch gibt es hier.
  4. In nur 20 Minuten in die Wildnis – das ist das Versprechen der Nordkette. Und tatsächlich sind Sie in 20 Minuten mit der Seilbahn in beeindruckender Natur und genießen einen fantastischen Blick über das Inntal.
  5. Im Weinhaus Happ gibt es tiroler und österreichische Küche im rustikalen Ambiente (Herzog-Friedrich-Straße 14, direkt in der Altstadt). Sehr gut und sehr gemütlich.
  6. Man kennt sie von der Vierschanzentournee – die Sprungschanze am Bergisel. Hier wird sommers wie winters viel für Besucher geboten.
  7. Die Maria-Theresia-Straße ist die Einkaufsstraße in Innsbruck. Sehr schöne Gebäude, im Hintergrund die Berge. Und wem das Shopping zu anstrengend wird, der findet hier genug Gelegenheiten zum Einkehren.
  8. Am Rande der Altstadt direkt bei der Hofburg ist die Hofkirche, auch Schwarzmander-Kirche genannt. Ihren Namen hat sie von den schwarzen Statuen (schwarze Männer). In der Kirche befindet sich das Grabmal von Kaiser Maximilian, in dem er aber nicht beerdigt ist.
  9. Auch nicht weit davon – in Innsbruck sind die meisten Dinge nah beieinander – ist der Hofgarten, der im Stil eines englischen Gartens angelegt ist. Eine Oase der Erholung in der Stadt.
  10. Ein Spaziergang am Inn, der mit seiner intensiven Farbe überrascht, gehört zu Innsbruck dazu. Besonders schön ist es rund um die Innbrücke direkt im Zentrum. Dort kann man an der Markthalle auch schön beim Cammerlander einkehren.

10 Dinge, die man in Wien gemacht haben sollte – Vorschläge von Severin

schoenbrunn-wien-gloriette

  1. Wenn Sie Wien und die Geschichte des österreichischen Kaiserreichs wirklich fühlen und verstehen wollen, sollten Sie der Kapuzinergruft einen Besuch abstatten, der Grabstätte der Habsburger, die deswegen auch Kaisergruft genannt wird.
  2. Schönbrunn ist ein absolutes Muss und lässt Sissi und Franz (ok, Klischee…) wieder auferstehen. Auch wenn Sie keine Führung durchs Schloss machen sollten Sie unbedingt den Park besuchen, hinauf zur Gloriette (siehe Bild) spazieren und dort einen „großen Braunen“ oder einen Verlängerten trinken. Nicht nur wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, ist der Tierpark einen Besuch wert, der der älteste Zoo der Welt ist!
  3. Vergessen Sie Wiener Schnitzel – das eigentliche Wiener Gericht ist gesottenes Rindfleisch in allen Variationen, am bekanntesten darunter der Tafelspitz. Wenn Sie schon in Schönbrunn sind sollten Sie danach bei Plachutta Hietzing vorbeischauen – hier wird die Leibspeise von Franz Joseph noch ganz klassisch serviert.
  4. Wenn ich Wien nur in ein Kunstmuseum dürfte, wäre es die Secession, alleine schon wegen des schönen Gebäudes, Schiele und des Beethovenfries. Eine Übersicht der Ausstellungen gibt es online hier.
  5. Noch ein Wiener Klischee: aber einmal im Leben muss man im Prater gewesen sein und dort mit dem Riesenrad fahren.
  6. Na gut – Wien so ganz ohne Schnitzel geht eigentlich wirklich nicht. Und das esse ich in der Tat am liebsten beim Figlmüller (Wollzeile). Seht touristisch, aber einfach gut. Dazu Erdäpfelsalat und einen grünen Veltliner und das Wienglück ist perfekt.
  7. Stephansdom. Was muss ich mehr sagen?
  8. Noch was kulinarisches mit viel Atmosphäre ist der Naschmarkt. Einfach darüber spazieren und die Stände sowie die prachtvollen Gebäude an der Linken und Rechten Wienzeile bewundern. Tipp: Mittags kann man hier gut eine Kleinigkeit essen.
  9. Wer in Wien war und nicht in einem Theater oder Konzert war, war nicht in Wien. Besonders schön finde ich das Theater an der Wien. Das aktuelle Programm kann man hier einsehen.
  10. Vor der Toren der Stadt liegt Mayerling. In dem ehemaligen kaiserlichen Jagdschloss hat sich Kronprinz Rudolf mit seiner 17-jährigen Geliebten Mary Vetsera getötet. Jetzt leben hier Karmelitinnen, die die Erinnerung an die Tragödie bewahren.

Buchtipp:

In der Reihe, „10 Dinge, die…“ schreiben wir über Sehenswürdigkeiten, Besonderheiten, Kulinarika und vieles mehr, die man in einer Stadt oder in einer Region gemacht haben sollte.

Diese Liste hat Severin erstellt, der der Betreiber des Blogmagazins ist. Diese 10 Vorschläge richten sich in erster Linie an Besucher, die zum ersten mal in Wien sind.

Gerne können Sie übrigens bei unseren 10 Dinge Listen mitschreiben!

Bild: (c) Pixikus

10 Fakten zum 18. August

  1. Am 18. August 1896 wird das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) verkündet. Es wird im Jahre 1900 in Kraft treten und ist heute noch gültig.
  2. Claudia, Helena, Helene und Ilona haben heute Namenstag.
  3. Der erste motorgetriebene LKW wird heute 1896 Jahren von der Daimler Motoren Gesellschaft in Canstatt vorgestellt.
  4. Der 19. Zusatzartikel der US-Verfassung tritt 1920 in Kraft. Frauen wird das allgemeine Wahlrecht eingeräumt.
  5. 1930 tritt der Hund Pluto in einem Disney-Zeichentrickfilm zum ersten mal auf.
  6. Der britische Kleinwagen „Mini“ kommt 1959 auf den Markt.
  7. Die erste Verhütungspille kommt 1960 unter dem Namen Enovid in den USA auf den Markt (1960).
  8. Der evangelische Pfarrer Oskar Brüsewitz verbrennt sich 1976 in Zeitz auf offener Straße, um gegen die Missstände in der „DDR“ zu protestieren. Er stirbt vier Tage später an seinen Verletzungen.
  9. Erzherzog Franz Joseph Karl von Österreich, der spätere Kaiser Franz Joseph I. wird am 18. August 1830 geboren.
  10. Schauspieler Patrick Swayze wurde 1952 geboren, er verstarb vor 2009 an Krebs. Berühmt wurde er besonders für seine Rolle in Dirty Dancing.