10 Fakten zum 20. Dezember

  1. Julius, Holger und Eike haben heute Namenstag.
  2. Am heutigen Tag im Jahr 1803 übergibt Frankreich New Orleans an die USA, die die damalige französische Kolonie Louisiana gekauft hatten. Das Gebiet erstreckte sich auf die heutigen Staaten Louisiana, Arkansas, Iowa, Missouri, South Dakota, Nebraska, Kansas und Oklahoma sowie Teile von Minnesota, North Dakota, Texas, Montana, Wyoming, Colorado und New Mexico sowie Teile der kanadischen Provinzen Saskatchewan, Manitoba und Alberta. Es handelt sich um das größte Grundstückgeschäft in der Geschichte und hat ein Volumen von 15 Millionen US$ (2006 entsprechend 250 Millionen US$).
  3. Adolf Hitler wird 1924 wegen guter Führung vorzeitig aus der Festungshaft in Landsberg entlassen, zu der er wegen des Putschversuchs vom 8. und 9. November 1923 (Hitlerputsch) verurteilt wurde. Er nutzte die Zeit in der Haft, um „Mein Kampf“ zu schreiben.
  4. 1951 gelingt im Forschungsreaktor EBR-1 (Experimental Breeder Reactor I) in Arco (Idaho, USA) erstmals die nukleare Stromerzeugung. Die Leistung des ersten funktionierenden Atomkraftwerks reicht am ersten Tag, um vier Glühbirnen zu erhellen.
  5. Der Zodiac Killer erschießt 1968 seine beiden ersten Opfer, die 16-jährige Betty Lou Jensen und ihren 17-jährigen Freund David Faraday. Er wird bis Oktober 1969 noch drei weitere Menschen töten und zwei schwer verletzen. Zu den Taten bekennt er sich in teilweise codierten Briefen, von denen einige bis heute noch nicht entschlüsselt werden konnten. Wenn Sie sich an der Entschlüsselung versuchen wollen, finden Sie hier die Originalbriefe.
  6. E.T. – Der Außerirdische kommt 1982 in die deutschen Kinos.
  7. Der erste gesamtdeutsche Bundestag tritt 1990 zu seiner konstituierenden Sitzung in Berlin zusammen.
  8. Der damalige Bundesratspräsident Ole von Beust gedenkt in der letzten Sitzung des Bundesrats im Jahr 2007 erstmals nicht nur den Opfern der Sinti und Roma im dritten Reich, sondern auch denen der eigenständigen Gruppe der Jenischen und anderer Fahrender.
  9. Comedian Piet Klocke wird 1957 geboren.
  10. Löffelverbieger Uri Geller kommt 1946 auf die Welt.

10 Fakten zum 19. Dezember

  1. Den heutigen Tag hat die UNO zum Tag der Süd-Süd-Kooperation ausgerufen (United Nations Day for South-South Cooperation). Die Länder des Südens sind aufgerufen, sich durch Handel untereinander selbst zu stärken.
  2. Susanna und Benjamin haben heute Namenstag.
  3. Der „Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund“ wird am heutigen Tag im Jahr 1909 gegründet.
  4. Charles Dickens veröffentlicht 1843 seinen Roman „A Christmas Carol“, der auf deutsch „Eine Weihnachtsgeschichte“ heißt.
  5. 1927 wird in Hannover der Massenmörder Fritz Haarmann zum Tode verurteilt. Er 24 Jungen durch einen Biss in den Hals getötet und dann zerstückelt, möglicherweise hat er das Fleisch der Opfer an ein Restaurant verkauft. An seine Taten erinnert das Haarmann Lied.
  6. Dunkle Zeite: Die Philosophische Fakultät der Universität Bonn erkennt 1936 Thomas Mann die Ehrendoktorwürde ab, nachdem er vom Deutschen Reich ausgebürgert wurde.
  7. Adolf Hitler entlässt 1941 Generalfeldmarschall Walther von Brauchitsch als Oberbefehlshaber der Wehrmacht und übernimmt die Aufgabe selbst.
  8. Das US-Repräsentantenhaus stimmt 1998 im Rahmen der Lewinsky-Affäre für ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Bill Clionton wegen Meineids und Behinderung des US-Kongresses.
  9. Édith Piaf wird 1915 geboren.
  10. Schauspieler Til Schweiger (Keinohrhasen) kommt 1963 auf die Welt.

10 Fakten zum 18. Dezember

  1. Es ist der internationale Tag der Migranten, der im Jahr 2000 von der UNO eingeführt wurde. Erinnert wird daran, dass am 18. Dezember 1990 die Internationale Konvention zum Schutz der Rechte aller Migranten und ihrer Familienangehörigen von der UN-Vollversammlung angenommen wurde.
  2. Samantha hat heute Namenstag.
  3. In den USA wird im Jahre 1865 durch den 13. Zusatzartikel zur Verfassung die Sklaverei verboten.
  4. Die UFA (Universum-Film AG) wird 1917 in Berlin auf Wunsch der Obersten Heeresleitung als Zusammenschluss verschiedener privater Filmfirmen gegründet.
  5. Das Oberkommando der Wehrmacht (OKW) wird an diesem Tag im Jahre 1940 von Adolf Hitler angewiesen, unter dem Codenamen „Unternehmen Barbarossa“ den Angriff auf die Sowjetunion zu planen.
  6. 1942 geben die Alliierten  Belgien, Großbritannien, Niederlande, Griechenland, Luxemburg, Norwegen, Polen, USA, Sowjetunion, Tschechoslowakei, Jugoslawien und Frankreich die sog. „Interalliierte Erklärung zur Vernichtung der Juden“ heraus.
  7. Die französische Zeitung „Le Monde“ erscheint 1944 zum ersten mal.
  8. Paul Klee erblickt 1879 das Licht der Welt.
  9. Regisseur Steven Spielberg (ET, Schindlers Liste) wird 1946 geboren.
  10. Brad Pitt kommt 1963 auf die Welt.

10 Fakten zum 23. November

  1. In Japan ist heute „Tag des Dankes für die Arbeit“ (Arbeitsdanktag), an dem man der Arbeit der anderen, ihrer Rechte und der Früchte ihrer Arbeit gedacht wird. Im Gegenzug kennt Japan den 1. Mai als Feiertag nicht.
  2. Clemens hat heute Namenstag.
  3. Im Jahre 1248 vertreibt Ferdinand III. von Kastilien die Mauren aus Sevilla und bringt damit die Befreiung der teilweise islamisch besetzten iberischen Halbinsel entscheidend voran.
  4. Die Bahnstrecke von Florisdorf bis Deutsch Wagram wird heute im Jahre 1837 offiziell eröffnet. Damit beginnt das Zeitalter der Eisenbahn auch in Österreich.
  5. Dem von Nazi-Deutschland unterdrückten Carl von Ossietzky wird 1936 nachträglich der Friedensnobelpreis für das Jahr 1935 verliehen.
  6. Adolf Hitler teilt seinen Generälen in einer fast 2-stündigen Rede am 23. November 1939 mit: „Mein Entschluß ist unabänderlich. Ich werde Frankreich und England angreifen zum günstigsten und schnellsten Zeitpunkt.“ Der Offizier Helmut Groscurth notiert danach in seinem Tagebuch: „Erschütternder Eindruck eines wahnsinnigen Verbrechers.“
  7. Der erste europäische geostationäre Wettersatellit Meteosat 1 wird 1977 gestartet.
  8. 1992 verüben die beiden Neonazis Michael Peters und Lars Christiansen in Mölln Brandanschläge auf zwei von Türken bewohnte Häuser. 9 Personen werden verletzt, zwei Mädchen und ihre Großmutter sterben.
  9. Schauspielerin Mariele Millowitsch (Girlfriends) kommt 1955 auf die Welt.
  10. Miley Cyrus wird 1992 geboren.

10 Fakten zum 10 November

  1. Heute ist Welttag der Wissenschaft für Frieden und Entwicklung, der von der UNESCO ins Leben gerufen wurde. Es soll an die Beiträge der Wissenschaft für Frieden und Entwicklung erinnern. Unter anderem vergibt die UNESCO
  2. Am heutigen Geburtstag Martin Luthers (1483) ist in Teilen Norddeutschlands und einigen anderen protestantischen Gegenden der Brauch des Martinisingens verbreitet, welches zwar ähnlich wie das morgige katholische St. Martin ist, aber mit diesem nicht verwechselt werden darf. Auch hierbei ziehen Kinder von Haus zu Haus und singen dort Lieder, um um Süßigkeiten zu bitten.
  3. Am heutigen Tage wurden früher Landarbeiter traditionell über den Winter entlassen. Bis zur nächsten Saison waren Sie ohne Arbeit und mussten sich über den Winter mit Lebensmitteln eindecken. Hierin liegt auch der Ursprung von Bräuchen wie dem Martinisingen, bei dem die Kinder einen Beitrag zur Versorgung mit Essen leisteten.
  4. Leo hat heute Namenstag.
  5. Im Jahre 1867 erscheint der erste Band der Reclam Universal Bibliothek: Goethes Faust 1. Der Tragödie erster Teil..
  6. 1928 wird im Deutschen Reich das Novemberpogrom fortgesetzt; im ganzen Reichsgebiet werden jüdische Einrichtungen und Mitbürger angegriffen.
  7. In den USA wird heute im Jahr 1969 zum ersten mal die „Sesamstraße“ ausgestrahlt.
  8. Bundestagspräsident Philipp Jenninger hält 1988 zum Jahrestag der Novemberpogrome eine Rede im deutschen Bundestag, in der er u.a. versucht, die Begeisterung der Deutschen für Adolf Hitler zu erklären. Wegen seines Vortragsstils entsteht der Eindruck, er schließe sich dieser Begeisterung an, was innerhalb Deutschlands und weltweit zu Protesten führt, die Jenninger am nächsten Tag zum Rücktritt veranlassen. Die Rede gilt als Musterbeispiel für misslungene politische Rhetorik.
  9. Viele Bürger der DDR nutzen die am Vortag erlangte Reisefreiheit für einen Ausflug in die Bundesrepublik.
  10. Regisseur Roland Emmerich (Independence Day) wird 1955 geboren.

10 Fakten zum 9. November

robert-blum

  1. Der 9. November gilt aufgrund der vielen für die deutsche Geschichte wichtigen Ereignisse und Wendepunkte als der „Schicksalstag der Deutschen“.
  2. Am 9. November 1848 wird Robert Blum (Bild), liberaler Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung, standrechtlich erschossen. Seine Hinrichtung gilt als der Anfang vom Ende der 1848er Revolution.
  3. Im Jahr 1918 ruft gegen 14 Uhr der SPD-Politiker Philipp Scheidemann mit den Worten „Das alte und morsche, die Monarchie ist zusammengebrochen! Es lebe das Neue; es lebe die deutsche Republik!“ die Republik aus und begeistert damit die Massen. Damit sorgt er wohl dafür, dass Karl Liebknechts zwei Stunden späterer Aufruf zum „Kampf für die freie sozialistische Republik Deutschland und die Weltrevolution“ ohne Erfolg bleibt. Die Anhänger der demokratischen Republik obsiegen in den folgenden bürgerkriegsähnlichen Zuständen (Novemberrevolution).
  4. In München scheitert 1923 der Hitlerputsch. Am Vortag proklamierte er „Die Regierung der Novemberverbrecher in Berlin ist heute für abgesetzt erklärt worden. Eine provisorische deutsche Nationalregierung ist gebildet worden, diese besteht aus General Ludendorff, Adolf Hitler, General von Lossow, Oberst von Seißer.“ Nach ersten Erfolgen endet der Putsch in einer Schießerei vor der Münchener Feldherrenhalle.
  5. 1938 beginnt die Reichsprogromnacht. An diesem Tag erliegt der deutsche Diplomat Ernst Eduard vom Rath seinen Schussverletzungen, die ihm in Paris zwei Tage vorher durch Herschel Grynszpan beigebracht wurden. Bereits am Abend des Vortags, als das Attentat in Deutschland bekannt wird, brennt die erste Synagoge in Bad Hersfeld aus „Rache“. Im Verlauf des 9. November kommt es zu mehr und mehr Übergriffen auf Synagogen, jüdische Geschäfte und Menschen, die schließlich von Goebbels weiter befeuert werden. Es kommt reichsweit zu Aufrufen wie diesem der SA-Stelle Nordsee: „Sämtliche jüdische Geschäfte sind sofort von SA-Männern in Uniform zu zerstören. Nach der Zerstörung hat eine SA-Wache aufzuziehen, die dafür zu sorgen hat, dass keinerlei Wertgegenstände entwendet werden können. … Die Presse ist heranzuziehen. Jüdische Synagogen sind sofort in Brand zu stecken, jüdische Symbole sind sicherzustellen. Die Feuerwehr darf nicht eingreifen. Es sind nur Wohnhäuser arischer Deutscher zu schützen, allerdings müssen die Juden raus, da Arier in den nächsten Tagen dort einziehen werden. … Der Führer wünscht, dass die Polizei nicht eingreift. Sämtliche Juden sind zu entwaffnen. Bei Widerstand sofort über den Haufen schießen. An den zerstörten jüdischen Geschäften, Synagogen usw. sind Schilder anzubringen, mit etwa folgendem Text: ‚Rache für Mord an vom Rath. Tod dem internationalen Judentum. Keine Verständigung mit Völkern, die judenhörig sind.‘ Dies kann auch erweitert werden auf die Freimaurerei.“
    In der Nacht sterben wahrscheinlich über 400 Menschen, ca. 30.000 Juden werden deportiert.
  6. 1967 enthüllen Studenten bei der Amtseinführung des neuen Rektors der Hamburger Universität ein Plakat mit der Aufschrift „Unter den Talaren – Muff von 1000 Jahren“ und spielen damit auf die nicht verarbeitetet NS-Vergangenheit an den Universitäten an. Die Aktion ist einer der Höhepunkte der 67/68er „APO“ und der Spruch entwickelt sich zu einem wichtigen Motto der 68er Bewegung.
  7. 1989 verliest SED-Politbüro Mitglied Günther Schabowski in einer Pressekonferenz um 18:57h folgenden Text: „Privatreisen nach dem Ausland können ohne Vorliegen von Voraussetzungen (Reiseanlässe und Verwandtschaftsverhältnisse) beantragt werden. Die Genehmigungen werden kurzfristig erteilt. Die zuständigen Abteilungen Pass- und Meldewesen der VPKÄ – der Volkspolizeikreisämter – in der DDR sind angewiesen, Visa zur ständigen Ausreise unverzüglich zu erteilen, ohne dass dafür noch geltende Voraussetzungen für eine ständige Ausreise vorliegen müssen. Ständige Ausreisen können über alle Grenzübergangsstellen der DDR zur BRD erfolgen.“ Auf die Frage eines Journalisten, ab wann das gelte, antwortet er „Das tritt nach meiner Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich.“ Nachdem die Meldung verbreitet wird, versammeln sich Tausende Menschen an den Grenzübergängen, die schließlich geöffnet werden. Die Mauer ist gefallen.
  8. Während des Wiedervereinigungsprozesses gab es den Gedanken, den 9. November zum deutschen Staatsfeiertag zu machen, was in Hinblick auf die Reichsprogromnacht dann doch unterblieben ist.
  9. Heute ist „Tag der Erfinder“. Gewählt wurde der Geburtstag von Hedy Lamar (geborene Hedwig Eva Maria Kiesler). Die 1914 geborene Wienerin machte zunächst als erfolgreiche Schauspielerin von sich reden und sorgte 1933 mit Nackt- und Erotikszenen für Aufsehen. Nach ihrer Flucht aus Wien galt sie in Hollywood als „schönste Frau der Welt“. Sie erfand und patentierte in den 1940er Jahren das Frequenzsprungverfahren, das z.B. bei der GSM Mobiltelefonie oder bei Bluetooth Verbindungen genutzt wird.
  10. Die katholische Kirche feiert heute die Einweihung der Lateranbasilika, die die eigentliche Kathedrale des Papstes mit der Bezeichnung „Mutter und Haupt aller Kirchen des Erdkreises“ ist.

10 Fakten zum 8. November

  1. Heute ist Weltputzfrauentag, an dem an die Situation der Raumpflegerinnen und -pfleger erinnert werden soll. Denn diese sind häufig unterbezahlt oder müssen gar schwarz arbeiten und haben so im Krankheitsfall oder Alter keine soziale Absicherung. Ins Leben gerufen wurde der Tag 2004 von der Autorin Gesine Schulz, deren Heldin Karo Rutkowsky selber Putzfrau ist, die nebenher Kriminalfälle löst. Der „Tag der Putzfrau“ wird mehr und mehr von den deutschsprachigen Medien wahrgenommen.
  2. Gottfried und Johannes haben heute Namenstag.
  3. Im Jahre 1307 sollen sich Vertreter von Uri, Schwyz und Unterwalden auf dem Rütli geschworen haben, sich gegenseitig gegen die Habsburger Vögte beizustehen. Dieser Bund gilt als Gründung der Schweiz. Das genaue Datum und damaliger Umfang und Bedeutung des Schwurs sind aber historisch nicht gesichert.
  4. Wilhelm Conrad Röntgen entdeckt im Jahre 1885 die X-Straheln (X-Rays), heute Röntgenstrahlen genannt.
  5. Adolf Hitler putscht 1923 in München: „Proklamation an das deutsche Volk! Die Regierung der Novemberverbrecher in Berlin ist heute für abgesetzt erklärt worden. Eine provisorische deutsche Nationalregierung ist gebildet worden, diese besteht aus General Ludendorff, Adolf Hitler, General von Lossow, Oberst von Seißer.“ Am heutigen Tag haben die Putschisten einige Erfolge, am nächsten Tag wird der Umsturz aber schnell niedergeschlagen.
  6. Franklin D. Roosevelt wird 1932 zum ersten mal zum Präsidenten der USA gewählt. Er gewinnt gegen den republikanischen Amtsinhaber Herbert C. Hoover.
  7. Georg Elser unternimmt vor 1939 ein Attentat auf Adolf Hitler. Mit Zeitzünder lässt er eine Bombe im Münchener Bürgerbräukeller explodieren, wo Hitler aus Anlass des gescheiterten Putsches 1923 jedes Jahr eine Rede hält. Die Bombe explodiert, da jedoch Hitler wegen schlechten Wetters mit der Bahn nach Berlin zurückfährt, spricht er kürzer als sonst und hat zum Zeitpunkt der Explosion den Keller schon vor 13 Minuten verlassen.
  8. John F. Kennedy gewinnt 1960 die Wahl zum US-Präsidenten gegen Richard M. Nixon.
  9. Am 8. November 2016 findet bei den US-Präsidentschaftswahlen die historische Entscheidung zwischen Hillary Clinton und Donald Trump statt.
  10. Der französische Schauspieler Alain Delon kommt 1935 auf die Welt.

10 Fakten zum 25. Oktober

  1. Heute ist Weltnudeltag. Wir haben ein passendes Rezept dazu.
  2. Daria hat Namenstag.
  3. Der fränkische Hausmeier Karl „der Hammer“ Martell  stoppt 732 in der Schlacht von Tours und Poitiers den Vormarsch der islamischen Araber nach Westen.
  4. Im Alter von 12 Jahren stirbt im Jahre 1955 Sadako Sasaki. Als 2-jährige überlebte sie den Atombombenabwurf von Hiroshima, erkrankte aber 1954 an Leukämie. Sie faltete daraufhin über 1.000 Papierkraniche, da nach einer japanischen Legende die Götter einem dann einen Wunsch erfüllten. Der Papierkranich ist seitdem Symbol gegen Atomwaffen.
  5. Adolf Hitler wird am 25. Oktober 1956 vom Amtsgericht Berchtesgaden für tot erklärt.
  6. Die USA legen 1962 der UNO Fotos vor, die die sowjetischen Raketen auf Kuba zeigen. Es kommt zu einem legendären verbalen Schlagabtausch zwischen dem sowjetischen UNO-Botschafter Walerian Sorin und seinem US-Kollegen Adlai Stevenson.
  7. Udo Lindenberg tritt 1983 im Ost-Berliner Palast der Republik auf. Auslöser für den Auftritt war sein Lied „Sonderzug nach Pankow„.
  8. Im Jahr 2001 wird Windows XP von Microsoft veröffentlicht.
  9. Sängerin Katy Perry kommt 1984 auf die Welt.
  10. Turner Fabian Hambüchen wird 1987 geboren.

10 Fakten zum 25. September

  1. Heute ist der Tag der Zahngesundheit. Hinreichende Zahnhygiene gehört zu den wichtigsten Dingen, die man für seine Gesundheit tun kann.
  2. Klaus hat heute Namenstag.
  3. Adolf Hitler ordnet 1944 an diesem Tag an, dass ein „Volkssturms“ aufgestellt werden soll. Alle wehrfähigen Männer zwischen 16 und 60 sollten für das dritte Reich kämpfen. Der Volkssturm sollte keine relevante Wirkung entfalten – aber bis zu 175.000 seiner Mitglieder sind gefallen oder vermisst.
  4. er NWDR nimmt 1950 in Hamburg seinen ersten Fernsehsender in Betrieb.
  5. 1956 wird das transatlantische Fernsprechkabel TAT-1 zwischen Europa und Nordamerika in Betrieb genommen. Es ermöglicht die gleichzeitige Übertragung von 36 Telefongesprächen.
  6. 1972 stimmen die Norweger gegen den Beitritt zur EU.
  7. Die deutsche Krebshilfe wird 1974 unter Schirmherrschaft von Mildred Scheel in Bonn gegründet.
  8. Mit Sandra Day O’Connor wird 1981 die erste Frau als Richterin am Obersten Gerichtshof der USA vereidigt.
  9. Schauspieler Will Smith (MIB – Men in Black) wird 1968 geboren.
  10. Karl Heinz Rummenigge kommt 1955 auf die Welt.

10 Fakten zum 19. August

  1. Heute ist der von der UNO initiierte Welttag der humanitären Hilfe.
  2. Johannes und Ludwig haben heute Namenstag.
  3. Louis Jacques Mandé Daguerre stellt 1839 das erste brauchbare fotografische Verfahren vor, die Daguerreotypie.
  4. 1934 bestätigen 89,9% der Wahlberechtigten die Zusammenführung der Ämter des Reichspräsidenten und des Reichskanzlers in der Person Adolf Hitlers.
  5. 1964 startet die NASA den ersten geostationären Satellit, Syncom 3. Er ermöglicht die ersten direkten TV Übertragungen zwischen Japan und den USA.
  6. Hansjoachim Tiedge, im Bundesamt für Verfassungsschutz zuständig für die Abwehr der „DDR“-Spionage, läuft 1985 in selbige über.
  7. 1989 fliehen bei Sopron mit Unterstützung der ungarischen Behörden 600 „DDR“-Bürger in den Westen.
  8. In Moskau beginnt 1991 der August-Putsch. Konservative Kommunisten erklären Gorbatschow für abgesetzt und wollen seine Reformen verhindern.
  9. Bill Clinton, 42. Präsident der USA, wird 1946 geboren.
  10. Mette-Marit von Norwegen, die Ehefrau des norwegischen Kronprinzen Haakon, kommt 1973 auf die Welt.