Rezept: Hähnchenbrust mit Walnusspesto und Salat

Dieses Rezept ist für die Sirtuin Diät von Goggins und Matten geeignet. Für eine Portion:

  • 15g Petersilie
  • 15g Walnüsse
  • 15g Parmesan
  • 1 Esslöffel hochwertiges kaltgepresstes Olivenöl
  • Saft einer halben Zitrone
  • 50ml Wasser
  • 150g Hähnchenbrustfilet ohne Haut
  • 20g rote Zwiebeln, in feine Streifen geschnitten
  • 1 Teelöffel Rotweinessig
  • 35g Rucola
  • 100g Kirschtomaten, halbiert oder geviertelt
  • 1 Teelöffel Balsamico

Zuerst das Pesto zubereiten: Petersilie, Walnüsse, Parmesan, Olivenöl, die halben Menge des Zitronensafts und etwas Wasser in einen Mixer geben und zu einer feinen Masse pürieren. Ggf. etwas Wasser zugeben.

Das Hähnchenfleisch in einem Esslöffel des Pestos und dem Rest des Zitronensafts mindestens 30 Minuten marinieren.

Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Die Zwiebeln für 10 Minuten im Rotweinessig marinieren, danach die Flüssigkeit abgießen.

Derweil das Hähnchen in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten bei mittlerer Hitze anbraten und für 10-12 Minuten in den gut vorgeheizten Backofen geben.

Herausnehmen, einen weiteren Esslöffel Pesto darüber geben und für 5 Minuten ruhen lassen.

Rucola, Tomaten, Zwiebeln und Balsamico vermischen, das Hähnchen darübergeben und den Rest des Pestos darüber verteilen.

Tipps:

  • vom Pesto mehr zubereiten, es hält sich einige Tage im Kühlschrank und wird auch bei anderen Sirtfood Rezepten benötigt.
  • Die Garzeiten nach dem Originalrezept von Goggins und Matten sind eher knapp gehalten; ich habe diese leicht verlängert.
  • Wenn Sie nicht extra den Ofen vorheizen wollen, decken Sie das Hähnchen nach dem Anbraten zu und stellen die Temperatur niedrig. Das hat den gleichen Effekt.
  • Machen Sie bei Hähnchen immer eine Garprobe.

Eine Antwort auf „Rezept: Hähnchenbrust mit Walnusspesto und Salat“

Kommentar verfassen