Zu viel Lärm um das Signal von HD 164595

Besonders angelsächsische Medien schreiben gerade darüber, dass von dem System  um den Stern HD 164595 ein auffälliges Signal aufgefangen worden sei, das möglicherweise künstlichen Ursprungs sei. Und bis hierzulande auch Focus, n-tv und Co darauf anspringen ist nur eine Frage der Zeit.

Entdeckt wurde das Signal schon am 15. Mai 2015 vom Team des russischen Astronomen Nikolai Bursov von der Russischen Akademie der Wissenschaften mit dem RATAN-600 Radioteleskop in Selentschukskaja.

Wie so oft ist hier aber viel Lärm um nicht viel: Eric Korpela vom SETI@HOME Projekt stellt klar, dass ein Signal wie dieses nichts außergewöhnlich sei. Insbesondere sei hier problematisch, dass es nur einmal beobachtet wurde. Und so deutet vieles auf ein natürliches Phänomen oder eine Störung hin. Nachlesen kann man das alles hier.

Vielleicht gibt es also etwas bei dem nur knapp 100 Lichtjahre entfernten Stern, vielleicht – und das ist wahrscheinlicher – auch nichts.

Unabhängig davon: die Suche nach Signalen außerirdischer Kulturen ist eine spannende Sache, die zu unterstützen sich lohnt – z.B. ganz einfach durch die Bereitstellung von Rechenleistung. Was man alles tun kann, kann man direkt bei SETI@Home nachlesen.

One comment

  1. Ping: Spannende Sterne außerhalb unseres Sonnensystems | das BlogMagazin

Kommentar verfassen