Nette Cafés in Bonn laden zum Verweilen ein

In der ehemaligen deutschen Hauptstadt gibt es nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten, auch das gastronomische Angebot ist nicht zu verachten. Neben den vielen guten Restaurants gibt es auch eine große Auswahl an netten Cafés, in denen neben Kaffee und Kuchen häufig auch Frühstück und kleine Snacks angeboten werden.

Die Kaffeespezialitäten sind natürlich sehr vielfältig, vom klassischen Kaffee bis hin zum beliebten Latte Macchiato findet man alles; ein starker Espresso wird in den Cafés gerne mit der Quick Mill 03000 Orione Siebträgermaschine zubereitet. Nachfolgend eine kleine Auswahl an empfehlenswerten Cafés in Bonn.

Bonner Brasserie

Der mittlerweile sehr populäre Treffpunkt im Herzen von Bonn war einst als Bonner Kaffeehaus bekannt. Zu dem besonderen Flair trägt die Mischung aus Modernität, etwas Pariser Charme und nostalgischem Stil bei. Neben einem leckeren Frühstück bekommt man hier auch einige kleine Snacks.

Café im Kunstmuseum

Wenn man ein interessantes Museum besucht, in dem man sich länger aufhält, meldet sich irgendwann auch der Hunger. Im Café des Bonner Kunstmuseums kann man nicht nur Kaffee und Kuchen genießen, sondern auch ein leckeres Frühstück oder wechselnde Tagesgerichte.

Café Zeitlos

Wenn es um außergewöhnliche Cafés in Bonn geht, muss man unbedingt dieses Café erwähnen. Im Café Zeitlos gibt es mehrere Räume, die einem bestimmten Thema gewidmet und entsprechend gestaltet sind. Alle Backwaren werden im eigenen Haus hergestellt, zu empfehlen sind vor allem die Kuchen und Torten.

Kaffeehaus Odenbach & Wirtz

Im Bonner Kunstverein ist das Kaffeehaus untergebracht, die zwei Inhaberinnen betrieben früher das Petit Café und haben an der Innengestaltung kaum etwas verändert. Die hausgemachten Nussstriezeln sind die Spezialität des Hauses, darüber hinaus gibt es belegte Brote und verschiedene Quiches, besonders beliebt ist das Sonntagsfrühstück.

Café Blau

Direkt bei der Bonner Uni befindet sich ein ganz besonderer Café-Club, dessen Inneneinrichtung stark an die 70er-Jahre und die Architektur fast an das Foyer eines Schwimmbades erinnert. Hier treffen sich vor allem gerne Studenten und genießen frische Salate, Milchkaffee, Kuchen oder auch Cocktails oder ein Bier.

Café Lieblich

Ein ganz kleines aber niedliches Café findet man in der Südstadt von Bonn, gerade einmal rund 20 Gäste finden hier Platz. Die Einrichtung ist ein Mix aus den 50er und 60er Jahren mit bunt gepolsterten Stühlen und einem schwarz-weißen Fliesenboden. Neben einem Frühstück werden auch ein Brunch, Torten, frische Waffeln und belegte Paninis.

Mayras Wohnzimmercafé

In diesem Café im Stadtteil Beuel sind Familien mit Kindern ausdrücklich erwünscht, entsprechend ist es auch eingerichtet und verbreitet eine sehr wohnliche Atmosphäre. Das Café erstreckt sich über drei Etagen und verfügt sogar über ein separates Spielzimmer für den Nachwuchs. Neben frischen Kaffeespezialitäten werden auch selbst gebackener Kuchen, belegte Brötchen, Aufläufe und Suppen angeboten.

SchokoCafé Mirabelle

Direkt im Zentrum von Bonn hat Ende 2011 dieses besondere Café eröffnet, in dem sich alles rund um Schokolade dreht. Neben einem Schoko-Laden gibt es auch einen Café-Bereich, in dem man unter anderem aus mehr als 40 Sorten Trinkschokolade, 30 Teesorten und vielen Kaffeespezialitäten wählen kann. Darüber hinaus gibt es auch diverse Kaltgetränke, Schokoladen-Fondues sowie leckeren Kuchen.

Dieser Beitrag wurde von einem Gastautor erstellt. Sie wollen hier auch mitschreiben? Finden Sie hier alle Infos!

Kommentar verfassen