10 Fakten zum 7. Mai

  1. In Russland wird heute der Radio-Tag gefeiert. Am 7. Mai 1895 hatte Alexander Popov in St. Petersburg sein Radio öffentlich vorgeführt.
  2. Gisela hat heute Namenstag.
  3. 558 stürzt in Konstantinopel die Kuppel der Hagia Sophia ein, da sie zu flach konstruiert ist und so ein leichtes Erdbeben nicht übersteht.
  4. In Wien wird 1887 die 9. Sinfonie Ludwig van Beethovens uraufgeführt. Der völlig ertaubte Komponist dirigiert selbst.
  5. Die Schweizer Bundesversammlung erlässt 1850 das Münzgesetz durch das der Franken, eingeteilt in 100 Rappen, eingeführt wird.
  6. 1936 wird von Akio Morita und Masaru Ibuka die Firma Tōkyō Tsūshin Kōgyō Kabushiki kaisha gegründet, die später unter dem Namen Sony geführt wird.
  7. 1974 tritt Willy Brandt als Kanzler zurück. Wohl einer der wesentlichen, aber nicht öffentlichen, Gründe: Nach der Guillaume-Affäre befürchtete sein Umfeld, dass seine zahlreichen „Frauengeschichten“ bekannt werden könnten.
  8. An diesem Tag im Jahr 1989 finden in der „DDR“ Kommunalwahlen statt. Die von Bürgerrechtlern beobachteten Wahlfälschungen sind ein wichtiger Auslöser für die Proteste, die schließlich zur Wende und Wiedervereinigung führen werden.
  9. Max Grundig kommt 1908 auf die Welt. Er wird das gleichnamige Unternehmen gründen.
  10. Kabarettist Gerhard Polt wird 1942 geboren.

Kommentar verfassen