10 Fakten zum 11. März

  1. Heute wird in Teilen der USA der Johnny Appleseed Tag gefeiert. Der am 26. September 1744 als John Chapman geborene zog nach dem Tod seiner Verlobten als Missionar durch Nordamerika und pflanzte überall Apfelbäume. Er setzte sich für ein Leben im Einklang mit der Natur und mit den indianischen Ureinwohnern ein. Viele Amerikaner pflanzen an seinem heutigen Todestag (11. März 1847) daher auch einen Apfelbaum.
  2. Rosina hat heute Namenstag.
  3. 1941 geben die USA ihre Neutralität im zweiten Weltkrieg auf und ermöglichen mit dem „Lend-Lease-Act“ die Unterstützung Großbritanniens mit Kriegsmaterial.
  4. Der Oberste Sowjet Litauens erklärt 1990 die Unabhängigkeit von der Sowjetunion.
  5. 2004werden durch Islamisten in Madrid drei Anschläge auf Züge verübt, bei denen 191 Menschen sterben und 1.500 verletzt werden.
  6. König Juan Carlos weiht in Madrid 2005 den Wald der Abwesenden ein, dessen 191 Zypressen- und Olivenbäume an die Toten der Anschläge vom 11. März 2004 erinnern.
  7. Der 17 Jahre alte Tim Kretschmer erschießt 2009 in seiner Schule in Winnenden 12 Menschen und tötet auf seiner folgenden Flucht 3 weitere Menschen. Anschließend richtet er sich selbst.
  8. 2011 erschüttert das Tōhoku-Erdbeben die japanische Küste und löst einen Tsunami aus. Rund 16.000 Menschen sterben, 6.000 werden verletzt. Der Tsunami beschädigt auch das Atomkraftwerk Fukushima.
  9. Horst Eckert wird 1931 geboren. Bekannt ist er als Janosch.
  10. Am gleichen Tag Geburtstag hat Medienunternehmer Rupert Murdoch (Sky, The Sun).

Kommentar verfassen