10 Fakten zum 22. Februar

  1. Es ist das katholische Fest der Petri Stuhlfeier, an dem der Berufung von Petrus als Kirchenlehrer und seiner Annahmen des Bischofsstuhls von Rom gedacht wird. Der Tag war ein wichtiger Lostag, galt früher in vielen Gegenden als Frühlingsbeginn und war in vielen Städten des Mittelalters der Tag, an dem die Bürgermeister gewählt wurden. Seine ehemalige Bedeutung erkennt man noch in den zahlreichen Wetterregeln, die es für heute gibt, z.B.: „Wenn’s friert auf Petri Stuhlfeier, frierts noch vierzehnmal heuer.“
  2. Heute ist der von der internationalen Pfadfinderbewegung begangene „Thinking Day“, der am Geburtstag des Gründers der Pfadfinderbewegung Robert Baden-Powell (22. Februar 1857) und seiner Frau Olave Baden-Powell (22. Februar 1889) begangen wird. Viele Pfadfinder tragen auch am heutigen Tag ihre Uniform und setzen sich noch mehr als sonst im sozialen Bereich ein.
  3. Isabella hat heute Namenstag.
  4. Die Stadt Frankfurt am Main wird heute im Jahre 794 zum ersten mal urkundlich erwähnt.
  5. Die ersten Weißwürste der Welt sollen heute im Jahre 1857 im Münchener Gasthaus „Zum ewigen Licht“ serviert worden sein.
  6. Tendzin Gyatsho wird 1940 im Alter von 4 1/2 Jahren zum 14. Dalai Lama inthronisiert.
  7. Am 22. Februar 1943 werden die Geschwister Sophie und Hans Scholl sowie Christoph Probst von der studentischen Widerstandsbewegung „Weiße Rose“ vom Volksgerichtshof unter Roland Freisler zum Tode verurteilt und am selben Tage hingerichtet. Sie hatten Flugblätter gegen das Nazi-Regime verteilt.
  8. 1960 fordert eine Schlagwetter- und Kohlenstaubexplosion im Karl-Marx-Schacht I in Zwickau 123 Tote. Es ist das schwerste Grubenunglück in der Geschichte der DDR.
  9. Der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler wird 1943 geboren.
  10. Schauspielerin Drew Barrymore (E.T. – Der Außerirdische, Er steht einfach nicht auf Dich!) kommt 1975 auf die Welt.

Kommentar verfassen