10 Dinge, die man in Bergisch-Gladbach gemacht haben sollte – Vorschläge von Jelena

altenberger-dom-bergisch-gladbach

  1. Mit dem Aufzug im Bergischen Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe in Bensberg unter Tage fahren.
  2. Breit gucken: vom Kardinal-Schulte Haus in Bensberg in die Weite blicken – Siebengebirge, Eifel und natürlich Köln.
  3. Abends, wenn es dunkel ist, im Thermalbad des Mediteranas die schönen Farben bewundern.
  4. Vom mittelalterlichen Altenberger Dom, der mitten in den Hügel liegt, am Eifgenbach entlang zum Schöllerhof laufen (felsig, steinig, abenteuerlich).
  5. Im Kinosaal, der über der Kölner Straße in Bensberg schwebt, einen Film gucken.
  6. Der Strundequelle in Herrenstrunden beim Blubbern zusehen.
  7. Die Korallenriff-Fossilien an der Zwergenhöhle in Herrenstunden bestaunen.
  8. Im Café Dröppelminna in Herrenstrunden die Original Bergische Kaffeetafel genießen oder selbstgemachte Limonade.
  9. Ein Umsonst-Rockkonzert in der Cocktaillounge der Gnadenkirche in der Innenstadt besuchen.
  10. Zur Wassertretstelle im Königsforst wandern: das Plätschern des Baches genießen, die Stille, das kalte Wasser, den Duft der Kiefern.

dinge-die-im-dunkeln-lauernIn der Reihe “10 Dinge, die man in … gemacht haben sollte” werden Orte, Dinge, Veranstaltungen und anderes vorgestellt, die man in bestimmten Städten, Dörfern, Ländern, Regionen… gemacht haben sollte. Sie richtet sich in erster Linie an Menschen, die in dort wohnen – aber auch Touristen und Besucher finden in diesen Listen Geheimtipps. Sie wollen auch eine Liste veröffentlichen? Schreiben Sie uns!

Diese 10 Dinge stammen von der Autorin Jelena Kaspers, deren Jugendroman „Dinge, die im Dunkeln lauern“ gerade im Scylla Verlag erschienen ist.

Bild oben: Altenberger Dom

Eine Antwort auf „10 Dinge, die man in Bergisch-Gladbach gemacht haben sollte – Vorschläge von Jelena“

Kommentar verfassen