10 Dinge, die man in Peking gemacht haben sollte – Vorschläge von Moritz

10-dinge-in-peking

  1. Ein Besuch in einem der traditionellen Hutongs der Stadt; Tagsüber wunderbare Flomärkte und abends schöne Bars und Restaurants. Viele von ihnen ermöglichen auch einen Blick in die Gebäude und alte Lebensweise der Pekinger.
  2. Shoppen in Sanlitun dem Botschaftsviertel der Stadt. Danach eine Pause im Bookworm, dem gemütlichen Büchercafe um die Ecke, oder zu Essen in einem der vielseitigen Restaurants. Geheimtipp für Weinliebhaber: Cheers Wine Shop hat eine große und günstige Auswahl von leckeren Weinen aus der ganzen Welt.
  3. Auf den Berg zum Tempel im Jingshan Park klettern und die Ansicht über die verbotene Stadt genießen. Auch bei Nacht ist die Sicht über die Stadt beeindruckend.
  4. Ein Picknick im wunderschönen Sommerpalast bei gutem Wetter genießen. Manchmal mit Sicht auf eine große Gummiente.
  5. Eine interessante historische Erfahrung ist die Speise im einst angesehensten Restaurant der Stadt; dem Moskau Restaurant Peking. Während der Zeit des Kommunismus eines der einzigen westlichen Restaurants der Stadt und immer noch im selben Stil seit der Eröffnung in 1954.
  6. Gute Abendunterhaltung findet man um den Hohai See in vielen kleinen Bars und Cafes, häufig auch mit Live-Musik. Oder man kauft sich ein paar Bier und mietet sich ein Tretboot um der Hektik der Stadt zu entfliehen.
  7. Einen Besuch ist auch der Lamatempel wert. Die altchinesische Architektur ist beeindruckend und der Legende nach kann man den Buddha um Glück in der Liebe anbeten. Laut meiner Freundin hat es bei ihr geklappt ;)
  8. Für Kunstnarren bietet sich ein Tagesausflug in den 798 Distrikt an. In einem stillgelegten Industriepark haben hunderte kleine Galerien eine neue Heimat gefunden.
  9. Eine besondere Erfahrung ist auch eine Teezeremonie in einem der vielen Teehäuser der Stadt. Doch Vorsicht! Wird man darauf von jungen Frauen an einem der beliebten Touristenorte wie Tiananmen angesprochen, ist dies ein Trick. an dessen Ende eine happige Rechnung wartet.
  10. Für junge Clubgänger noch ein Tipp! In den vielen Expat-Bars der Stadt finden sich Promoter für Nachtclubs, die freien Eintritt und Getränke bieten, um mit westlicher Kundschaft zahlende Einheimische zu locken.

Diese Liste hat Moritz Strittmatter erstellt. Er ist zur Zeit im Corporate Development der freenet Group in Hamburg tätig. Seine Pekinger Freundin Erxi lernte er während des gemeinsamen Studiums in England kennen.

In der Reihe “10 Dinge, die man in … gemacht haben sollte” werden Orte, Dinge, Veranstaltungen und anderes vorgestellt, die man in bestimmten Städten, Dörfern, Ländern, Regionen… gemacht haben sollte. Sie richtet sich in erster Linie an Menschen, die in dort wohnen – aber auch Touristen und Besucher finden in diesen Listen Geheimtipps. Sie wollen auch eine Liste veröffentlichen? Schreiben Sie uns!

Bild: Gang durch ein Hutong in Peking.

Kommentar verfassen