111 Gründe, Bier zu Lieben – Buchtipp

111-gruende-bier-zu-lieben

Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich gerne mal das ein oder andere Bier trinke. Und so ist das Buch „111 Gründe Bier zu lieben – Das Buch gegen den Durst“ natürlich eines, an dem ich nicht vorbeikomme. Tatsächlich ist es ein Buch, dass ich selbst gerne geschrieben hätte, jetzt aber nicht mehr muss, denn Marc Halupczok hat diese Aufgabe schon sehr gut erledigt.

Das Buch gliedert sich in folgende elf Abschnitte…

  1. Geschichtliches
  2. Der Brauprozeß
  3. Sortenkunde
  4. Bräuche
  5. Internationales
  6. Spezialitäten
  7. Tresengeflüster
  8. Traumberufe und Industrielles
  9. Sortenkunde für Fortgeschrittene
  10. Bier und Kultur
  11. Elf höchst subjektive edle Tröpfchen

…die dann wiederum in mehr oder weniger kurze Unterkapitel unterteilt sind.

Der Titel ist also insoweit etwas widersprüchlich – denn man erfährt nicht nur, warum Bier liebenswert ist, sondern eben sehr viele interessante Hintergründe und Fakten rund um das Hopfen- und Malzgetränk.

Das Buch kommt ohne Illustrationen aus, ist aber gut lektoriert und gesetzt. Und da es dazu noch in einem lockeren Stil geschrieben ist, kann man es sehr gut lesen. An der ein oder anderen Stelle ist der Schreibstil vielleicht etwas zu flapsig – besonders, wenn es um den Respekt vor Kölsch geht. Aber das war es dann auch an Kritik.

Man kann in „111 Gründe Bier zu lieben“ einfach immer mal so querlesen; viel mehr Spaß macht es aber, wenn man sich mit einem guten Bier (z.B. einem Einbecker Winterbock) in aller Ruhe hinsetzt und in die Welt des Biers einsteigt.

Absolute Empfehlung für alle, die gerne mal ein Bier trinken und sich auch für die Hintergründe interessieren.

Bestellen kann man es z.B. auch bei Amazon, wo es auch für den Kindle Reader verfügbar ist:

111 Gründe, Bier zu lieben – Das Buch gegen den Durst

von Marc Halupczok
Broschiert: 224 Seiten
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf (1. November 2014)
ISBN-10: 3862653994
ISBN-13: 978-3862653997

Mehr zum Thema hier im Blog gibt es unter dem nicht ganz so abwegigen Tag „Bier„.

Kommentar verfassen