Hat Nokia schon 10.000 Android Prototypen gefertigt?

papierkorbChinesische Newsseiten berichten, dass Nokia schon intensiver an einem Android Smartphone arbeitet, als bislang bekannt. Immerhin sollen schon rund 10.000 Prototypen eines Android-Nokia von Foxconn gefertigt worden sein, schreibt z.B. chtechcn.

Das Device soll den passenden Codenamen „Mountain View“ haben – in diesem Ort hat Google seinen Sitz – und mit einem Qualcomm Snapdragon 200 8225Q ausgestattet sein, sollte also eher den günstigen Marktbereich abdecken. Demenstprechend soll auch die chinesische Entwicklungsabteilung von Nokia für das Projekt verantwortlich sein.

Damit scheint Nokia intensiver an einem „Plan B“ gearbeitet zu haben, als bislang bekannt und hätte vielleicht 2014, nach dem Auslaufen des Exklusiv-Vertrags mit Microsoft, auch Android Geräte auf den Markt gebracht.

Dass es tatsächlich soweit kommt ist eher unwahrscheinlich. MS wird es wohl kaum riskieren, den Nokia Kauf platzen zu lassen.  Und schon jetzt nimmt Microsoft großen Einfluss auf die Geschicke von Nokia. So soll der Vorstellungstermin des Nokia Lumia 1520 Phablet auf Wunsch von Microsoft vom 26. August auf den 22. Oktober verschoben worden sein. Und auch ob das Nokia Tablet in dieser Form jetzt vorgestellt wird, soll intern diskutiert werden – immerhin ist es ein Wettbewerber für das Surface, dessen zweite Generation am 23. September 2013 vorgestellt werden soll.

Dass Nokia an einem Android Smartphone bastelt (hat), ist ansonsten nicht verwunderlich. Ob es aber tatsächlich schon 10.000 Prototypen gibt, wird von einigen Experten für eher unwahrscheinlich gehalten, wären diese wahrscheinlich in irgendeiner Form schon geleaked.

So oder so – die Pläne dürften angesichts der Übernahme durch Microsoft ein Fall für den Papierkorb sein.

Bild: (c) keerati, freedigitalphotos.net

One comment

  1. Ping: Ein Low-End Android Smartphone von Nokia? | stagerbn

Kommentar verfassen