Wird Windows Phone ein exklusives Nokia OS?

windows-phone-nokia

Die obige Grafik von adduplex macht es auf einen Blick klar: Windows Phone heißt inzwischen eigentlich Nokia. Über 83% aller Smartphones mit dem Microsoft Betriebssystem kommen von Nokia. Mit 10,8% folgt abgeschlagen HTC.

Gab es am Anfang Windows Phone Modelle von vielen Herstellern, gibt es aktuelle Geräte eigentlich nur von Nokia, HTC, Samsung und Huawei.

HTC verzettelt sich nach wie vor selbst und trägt wenig zur Windows Phone Plattform bei und setzt derzeit wieder verstärkt auf Android.

Und Samsung hat mit dem Ativ S ein sehr ordentliches Windows Phone im Angebot, um dessen Vermarktung die Koreaner sich aber gar nicht kümmern. Klar, mit dem Galaxy S4 hat man eine Cah Cow im Angebot, und bereitet sich intern sicherlich mehr auf Tizen vor. Immerhin sind zwar wohl neue Windows Phones in Vorbereitung (SGH-I187), aber viel Einsatz für die Plattform ist nach den bisherigen Erfahrungen nicht zu erwarten.

Andere Hersteller wie Acer und ZTE werden vom nach wie vor recht geringen Windows-Phone Marktanteil, den recht hohen Lizenzkosten, den mangelnden Individualisierungsmöglichkeiten und eben der Nokia Dominanz abgeschreckt, wie auch die Digitimes berichtet.

Nokia setzt eben – außer bei den günstigen Asha Smatphones für emerging Markets – voll auf Windows Phone. Dementsprechend arbeiten die Finnen eng mit Microsoft zusammen, was die Weiterentwicklung des Betriebssystems angeht, tragen viel zur Qualität der Plattform bei (Here Maps) und sorgen dafür, dass es Premium-Apps für Windows Phone gibt, die dann im Gegenzug zumindest für eine bestimmte Zeit exklusiv für Lumia Phones verfügbar sind.

All das trägt aber auch wieder dazu bei, dass Windows Phone für andere OEMs weniger interessant wird. Welche Szenarien sind also denkbar:

  • Microsoft arbeitet nicht mehr in dieser exklusiven Form mit Nokia zusammen und behandelt alle OEMs mehr oder weniger gleich. Das ist aber auch aus Sicht Microsofts nicht wünschenswert, da die mobile-Erfahrungen Nokias derzeit unverzichtbar sind.
  • Microsoft arbeitet mit einem weiteren Hersteller ähnlich intensiv zusammen wie derzeit mit Nokia, der dann ebenfalls eigenständige neue Impulse in die Plattform einbringt. Hier käme allenfalls HTC in Frage – doch die Taiwanesen haben derzeit andere Probleme.  Das ist also ebenfalls sehr unwahrscheinlich.
  • Die Windows Phone Welt wird geteilt: Nokia Smartphones haben exklusive Features (Navigation, Fotografie), daneben gibt es eine einfachere Windows Phone Version (mit voller Kompatibilität), die dann aber auch entsprechend günstiger lizenziert wird. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich die Dinge faktisch in diese Richtung entwickeln – wenn die asiatischen Hersteller sich auf dieses Modell einlassen.
  • Sollte voriges Szenario aber nicht eintreten, halte ich folgende Entwicklung für wahrscheinlich: Andere Hersteller ziehen sich mehr und mehr von Windows Phone zurück, die Zusammenarbeit zwischen Nokia und MS intensiviert sich weiter. Über Zwischenschritte (Surface Phone made by Nokia) kommt es in letzter Konsequenz dann dazu, dass Nokia von Microsoft übernommen wird.

So oder so gehe ich aber davon aus, dass sich Windows Phone als drittes starkes mobiles Ökosystem etablieren wird. Und darauf habe ich auch gewettet.

Kommentar verfassen